Schlaf am Steuer: Verdi-Aktion zu Ruhezeiten von Busfahrern

Schlaf am Steuer: Verdi-Aktion zu Ruhezeiten von Busfahrern

Vor einer möglichen gesetzlichen Änderung der Ruhezeiten für Busfahrer will die Gewerkschaft Verdi in Berlin Fahrgäste warnen. Dazu soll am Mittwochmorgen eine Aktion am Zentralen Omnibusbahnhof starten, wie Verdi am Dienstag mitteilte. Hintergrund sei ein Vorschlag der EU-Kommission, die Ruhezeiten von Bus- und Lasterfahrern zu verkürzen.

Das Logo von Verdi

© dpa

Das Logo von Verdi. Foto: Patrick Seeger/Archiv

«Wir wollen bei den Fahrgästen, aber auch bei Fernbusfahrern ein Bewusstsein schaffen», erklärte ein Sprecherin. Der Vorschlag zur Verschlechterung der Ruhezeiten würde meist nur für Lastwagenfahrer diskutiert, gelte aber für Busfahrer genauso. «Müdigkeit im Straßenverkehr ist lebensgefährlich», sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christine Behle. Eine Umsetzung der Vorschläge würden Lastwagen und Busse zu tickenden Zeitbomben machen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. Februar 2018