Sie wurden weitergeleitet. Der gewählte Termin ist leider abgelaufen.

Verfügbare Termine ansehen


White Passing

Deutschland in Spiegelstrichen

Das Theaterstück auf der Vaganten Bühne beschäftigt sich humorvoll und mit großer Selbstironie mit Zuschreibungen und der Frage nach Identität.

Bild 1
  • Stella Schimmele
  • Stella Schimmele
  • Stella Schimmele
  • Stella Schimmele
  • Stella Schimmele
  • Stella Schimmele
  • Stella Schimmele
Es ist der 01. November, Geburtstag der Protagonistin in White Passing und algerischer Tag der Revolution. Eine Dopplung, die sie immer etwas triggert. Und so sitzt sie, wie so oft, allein im Einsteincafé am Savignyplatz und fühlt sich stärker als sonst mit ihrer geheimen, zweiten Seite verbunden: ihrem Migrationshintergrund, den man bei ihr nicht sieht und niemand am Namen vermutet. Als sie nach Hause kommt und vor der Haustür den geleasten Plug-in-Hybrid-SUV von Jule und Thomas sowie Max' Rennrad entdeckt, flieht sie vor der Überraschungsparty in die Badstraße im Wedding und in ihre Vergangenheit.

In White Passing schlägt Autorin Sarah Kilter geschickt einen Bogen von der konkreten Geschichte einer jungen Frau, hin zu gesellschaftskritischen Beobachtungen über Deutschland und die Deutschen.

Künstler/Beteiligte: Fabienne Dür (Dramaturgie), Malte Hurtig (Technische Leitung / Licht), Miró Michélin (Musik), Antonia Siems (Ausstattungsassistenz & Technische Assistenz), Lars Georg Vogel (Regie, Bühne & Kostüme), Sarah Kilter (Autor/in), Melissa Anna Schmidt (Sie), Natalie Mukherjee (A (Lehrerin) / Jule), Urs Stämpfli (B (Arzt) / Max), Julian Trostorf (Thomas)

Achtung: die Februartermine wurden abgesagt!

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

Nahverkehr

S-Bahn
U-Bahn
Bus
Regional­bahn

Alle Termine und Tickets

5 von insgesamt 5 Terminen

Alternative Veranstaltungen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.