The Optimists zeigen: "Lost Instars"

Science-Fiction-Objekttheater

Gleichermaßen inspiriert von den Lebenszyklen wirbelloser Fauna sowie von Science-Fiction-Filmen erforschen The Optimists in ihrer neuesten Produktion die Faszination der Metamorphose des menschlichen Körpers. In „Lost Instars“ (instar engl. für Larve) bewegt sich der Protagonist innerhalb eines Ökosystems, in dem unbekannte Lebensformen ihr Unwesen treiben und ihm den Atem stocken lassen. Jeder unvorsichtige Moment birgt das unkalkulierbare Potential fremdartiger Transformationen in sich, die eine Rückkehr zur „Normalität“ ausschließen. Mit atmosphärischen Sounds, dunklem Humor und einer psychedelischen Bildsprache wird in dieser Inszenierung eine Welt entfaltet, in der das Spiel um die Nutzbarkeit zwischen Parasit und Wirt surrealistische Formen annimmt. Das Publikum erwartet ein zeitgenössisches Zirkusstück, bei dem die Grenzen zwischen Jonglage, experimenteller Livemusik und Videokunst fließend sind.

Foto Jörg Schiebe

Termin-Details

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

1 weiterer Termin

Teil von:

The Optimists zeigen: "Lost Instars"

Premiere

Quelle: Reservix-System

Science-Fiction-Objekttheater

Gleichermaßen inspiriert von den Lebenszyklen wirbelloser Fauna sowie von Science-Fiction-Filmen erforschen The Optimists in ihrer neuesten Produktion die Faszination der Metamorphose des menschlichen Körpers. In „Lost Instars“ (instar engl. für Larve) bewegt sich der Protagonist innerhalb eines Ökosystems, in dem unbekannte Lebensformen ihr Unwesen treiben und ihm den Atem stocken lassen. Jeder unvorsichtige Moment birgt das unkalkulierbare Potential fremdartiger Transformationen in sich, die eine Rückkehr zur „Normalität“ ausschließen. Mit atmosphärischen Sounds, dunklem Humor und einer psychedelischen Bildsprache wird in dieser Inszenierung eine Welt entfaltet, in der das Spiel um die Nutzbarkeit zwischen Parasit und Wirt surrealistische Formen annimmt. Das Publikum erwartet ein zeitgenössisches Zirkusstück, bei dem die Grenzen zwischen Jonglage, experimenteller Livemusik und Videokunst fließend sind.

Foto Jörg Schiebe

Hinweise zu Ermäßigungen: Ermäßigung wird gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises gewährt für: StudenteInnen, Auszubildende, FSJlerInnen, Arbeitslose, Hartz-IV-EmpfängerInnen, Schwerbeschädigte und RentnerInnen.

Eine Familienkarte gilt für max. 5 Personen, davon max. 2 Erwachsene.

Bitte beachten:
Nach Vorstellungsbeginn erfolgt kein Einlass.

HINWEIS: print@home-Tickets müssen nicht zwingend ausgedruckt werden. Dem T-Werk als Veranstalter genügt am Einlass die Kontrolle der Tickets am mobilen Endgerät (Smartphone, Tablet)

Alternative Veranstaltungen

© Eventim

Die letzten Tage der Menschheit

Es war DAS Theaterereignis des letzten Jahres! „Die letzten Tage der Menschheit“ in der Belgienhalle in Siemensstadt. Spiegel Online sprach von einem "Gesamtkunstwerk", die BZ nannte es „atemberaubend“, die Deutsche Bühne bezeichnete es als "apokalyptischen... mehr

Termin:
Samstag, 10. September 2022, 18:00 Uhr
Ort:
Belgienhalle Siemensstadt
Adresse:
Gartenfelder Straße 28, 13599 Berlin-Reinickendorf
Preis:
ab 141,35 €
Online bestellen
©fergregory - stock.adobe.com

Exil

Paris, 1935: eine pulsierende Großstadt mitten in Europa. Eine Stadt, die zum Exil-Ort wurde für Tausende, die nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 Deutschland verlassen mussten. Noch liegt der bisher größte und verlustreichste Krieg der... mehr

Termin:
Samstag, 10. September 2022, 19:00 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Berliner Ensemble - Großes Haus
Adresse:
Bertolt-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin-Mitte
Preis:
ab 16,17 €
Online bestellen

Mehr Veranstaltungen der Kategorie "Theater" anzeigen…

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.