Aktuelle Sprache: Deutsch

RCE

#RemoteCodeExecution

  • RCE

    RCE

  • RCE

    RCE

  • RCE

    RCE

  • RCE

    RCE

Die Welt braucht einen Neustart! Darin sind sich die fünf Hacker:innen einig. Doch wie die Massen aus ihrer Lethargie reißen? Unabhängig davon, ob die Menschen überhaupt gerettet werden wollen, egal wie größenwahnsinnig oder naiv ihre Weltrettungspläne daherkommen mögen, die fünf Nerds hacken was das Zeug hält, denn – Wunderwelt Cyberspace! In Sibylle Bergs Version einer nicht so fernen Zukunft sind sämtliche Bereiche des menschlichen Lebens aus Profitfreude digitalisiert, katalogisiert, vermessen und verwertet. Und warten nur darauf, mit ein paar guten Remote Code Executions – einer Art digitalen Fernsteuerung – übernommen zu werden. Die Frage ist nur: Von wem? Und wozu? Die fünf Nerds sind natürlich die Guten, schlagen das System mit seinen eigenen Mitteln und lassen es durch einen revolutionären Cyber-Angriff kollabieren. Schließlich: "Wenn man siegen will, muss man von Menschen lernen, die den Planeten besitzen, ihn ruinieren und im Anschluss verlassen wollen." Sibylle Berg dreht in ihrem jüngsten Roman Tendenzen sowie Fakten der Gegenwart fiktiv um eine Schraube weiter und Regisseur Kay Voges bringt sie auf die Bühne getreu dem Motto: Es braucht eine Revolution, zu der man tanzen kann! Bitte beachten Sie: In dieser Inszenierung kommen Videos mit schnellen Schnitten und blinkenden Lichtern (stroboskopähnlich) zum Einsatz.

Künstler/Beteiligte: von Sibylle Berg (Autor/in), Amelie Willberg, Paul Zichner, Maximilian Diehle, Max Gindorff, Pauline Knof, Kay Voges, Daniel Roskamp, Mona Ulrich, Thomas David Finke, Andrea Schumacher, Voxi Bärenklau, Hans Fründt, Sibylle Baschung

Laufzeit: Mo, 24.06.2024 bis Di, 09.07.2024

Die Welt, die Sibylle Berg in "RCE #RemoteCodeExecution" beschreibt, klingt wie Science-Fiction. Tatsächlich stimmt das nur in Teilen. Alles, was sie an digitalen Technologien beschreibt, ist akribisch recherchiert, real existent, wird angewendet – und zum Problem. Denn mit der Digitalisierung hat der autokratische Kapitalismus weltweit deutlich an Fahrt aufgenommen. In "RCE" sind sämtliche Bereiche des Lebens digitalisiert und in Form von Daten ins Netz gewandert. Dort sind sie überwach- und manipulierbar sowie als heiß gehandelte Ware den Profitinteressen von Plattform- und Kapitaleigner:innen ausgesetzt. Abhängig von denen, die Technologien und Daten besitzen, überfordert von der unfassbaren Menge an realen und gefälschten Informationen, verharren die Menschen Westeuropas mehrheitlich in konsumbereiter Ruhe. Wobei – nicht alle. Ein paar Nerds sind noch wach. Und sie haben einen Plan:Wenn das ganze Leben digital zusammenläuft, wo, wenn nicht hier, kann das System neu gestartet werden? Da es dafür zuerst gestürzt werden muss, heißt es, von denen lernen, die die Welt zerstören. Mit einem Mix aus Aufklärung und halbwahren Propagandavideos, passgenau auf einzelne gesellschaftliche Splittergruppen zugeschnitten, wird die eh schon angstkranke Bevölkerung so richtig in Furcht und Schrecken versetzt, um sie als Masse zu mobilisieren. Organisiert in einem europaweiten Netzwerk manipulieren die Hacker:innen mit gezielten Remote Code Executions – eine Art digitale Fernsteuerung – Nachrichten, Menschen, Bilder, Geldströme, Lieferketten, smarte Waffen usw. Sie arbeiten mit allem, was unsere digitale Wunderwelt zu bieten hat und schlagen das System mit seinen eigenen Waffen.Inspiriert von ebenjener Methode haben Regisseur Kay Voges, Musiker Tommy Finke und Filmemacherin Andrea Schumacher das Ensemble um ein Netzwerk aus elf Digital Artists erweitert, die im Dialog mit KI-Programmen kollektiv Videokunst für die Inszenierung kreierten. Auf den Proben wurde auf schauspielerischer, akustischer und visueller Ebene mit verschiedenen digitalen Mitteln gespielt. Herausgekommen ist eine Art Mensch-Maschine, deren Zusammenspiel ähnlich unsichtbar im Hintergrund abläuft, wie dasjenige Zusammenwirken von Mensch und Technik, das in Sibylle Bergs Roman eine Weltrevolution auslöst.von Sibylle Baschung

Tickets für diesen Termin buchen

Karte

Es folgt eine Kartendarstellung.Karte überspringen

Zum Stadtplan

Ende der Karte.

Verkehrsanbindungen

Alle Termine und Tickets

4 von insgesamt 4 Terminen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.