Ballhaus Naunynstraße weiter auf postmigrantischem Pfad

Ballhaus Naunynstraße weiter auf postmigrantischem Pfad

Der künstlerische Leiter des Ballhauses Naunynstraße, Wagner Carvalho, will mit seinem Haus «weiter postmigrantische Aspekte verfolgen».

Wagner Carvalho

© David Baltzer

Der künstlerische Leiter des Ballhauses Naunynstraße, Wagner Carvalho

Eröffnet wird die Saison am Ballhaus Naunynstraße am 5. September 2019 mit der Uraufführung einer Tanzperformance von Raphael Hillebrand, in der er nach eigenen Worten die sich verändernden Perspektiven junger Eltern auf die Welt verarbeitet. Am 19. September folgt die Uraufführung des Theaterstückes «Aesthetics of Color» von Toks Körner, das sich mit Strategien eines bildenden Künstlers befasst, der in einem weiß geprägten Kunstmarkt überleben muss.
In einer weiteren Performance setzt sich etwa Nasheeka Nedsreal in «New Groth» mit der Verbindung von Haupthaar und kulturellen oder politischen Kämpfen auseinander. «An Object is an Object is what?» schildert in drei Einzelperformances unterschiedliche Wege schwarzer Frauen, selbstbestimmt zu agieren.
Almanci - 50 Jahre Scheinehe
© Lutz Knospe

Ballhaus Naunynstraße

Das Ballhaus Naunynstraße besteht seit 1983 und legt bei Inszenierungen den Schwerpunkt auf "postmigrantische Kulturproduktionen". mehr

"Ali Baba" in der Komischen Oper
© dpa

Theater

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für fast alle Theater Veranstaltungen in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 3. September 2019