Mutter Courage und ihre Kinder

2. Teil der Kriegstrilogie

Anna Fierling reist während des Dreißigjährigen Krieges durch ein verwüstetes und traumatisiertes Europa. In einer Zeit, in der Ideologien die Hüllen für die völlige Entmenschlichung bilden, zieht sie als Marketenderin von Kriegsschauplatz zu Kriegsschauplatz.

Bild 1
  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Esra Rotthoff - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Ute Langkafel - 2023

    Mutter Courage und ihre Kinder

Ihr Geschäftssinn ist ihr Antrieb, ihr Geschäftsmodell sind Nöte und Tod. Fierlings Plan, ihre Kinder unbeschadet durch die Zerstörungen zu führen, muss grandios scheitern. Die von Regisseur Oliver Frljić konzipierte »Kriegstrilogie«, fand mit Dantons Tod / Iphigenie ihren Auftakt. Mit einer rein weiblichen Besetzung fragte er nach Opferbereitschaft und Rollenbildern. Hier setzt nun der zweite Teil an, um Querverbindungen zwischen Krieg, Faschismus und Kapitalismus in den Blick zu nehmen. 

Hinweis: In der Inszenierung kommt einmalig ein Blitzlicht-Effekt zum Einsatz, der negative Auswirkungen auf lichtempfindliche Zuschauer*innen haben kann. 

Premiere am 9/Oktober 2022

Das Gorki wird 70!Premiere im Jubiläumsmonat Oktober!

 

Foto: Esra Rotthoff

Bühnenfotos: Ute Langkafel MAIFOTO

Künstler/Beteiligte: Maryam Abu Khaled, Yanina Cerón, Lea Draeger, Marina Frenk, Kenda Hmeidan, ÇİĞDEM TEKE, Oliver Frljić, Katrin Wolfermann, Simon Meienreis

Nahverkehr

S-Bahn
U-Bahn
Bus
Tram
Regional­bahn

Alternative Veranstaltungen

reden über sex von Maja Zade, Regie: Marius von Mayenburg, Schaubühne
Gianmarco Bresadola

Reden über Sex - Schaubühne am Lehniner Platz Berlin

Maja Zade hat ein Stück über Intimität und urbane Einsamkeit geschrieben, über den Versuch, Unsagbares zu sagen, über das Verschweigen von Sehnsüchten und die Erotik des Darüber- Sprechens. mehr

Nächster Termin:
Reden über Sex
Termin:
Mittwoch, 15. Februar 2023, 20:00 Uhr (2 weitere Termine)
Ort:
Schaubühne am Lehniner Platz - Saal C
Adresse:
Kurfürstendamm 153, 10709 Berlin-Wilmersdorf
Preis:
ab 49,70 €
Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.