Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen ab 02. November bis zum Ablauf des 30. November 2020 nicht stattfinden. Weitere Informationen »

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin

von Roland Schimmelpfennig (2018)

Bild 1
  •  – Der Zinnsoldat wedelt einen Drachen, die Papiertänzerin klettert auf eine Leiter
    Christian Brachwitz

    – Der Zinnsoldat wedelt einen Drachen, die Papiertänzerin klettert auf eine Leiter

  •  – Die Papiertänzerin spielt im Neben Gitarre
    Christian Brachwitz

    – Die Papiertänzerin spielt im Neben Gitarre

  •  – Der Zinnsoldat hält die Puppe, die die bösen Zwillinge darstellt. Die Papiertänzerin ist im Hintergrund zu sehen.
    Christian Brachwitz

    – Der Zinnsoldat hält die Puppe, die die bösen Zwillinge darstellt. Die Papiertänzerin ist im Hintergrund zu sehen.

  •  – Die Papiertänzerin und der Zinnsoldat halten in der Mitte der Bühne eng aneinander stehend die Hand. Sie haben Angst.
    Christian Brachwitz

    – Die Papiertänzerin und der Zinnsoldat halten in der Mitte der Bühne eng aneinander stehend die Hand. Sie haben Angst.

Es waren einmal eine Papiertänzerin und ein Zinnsoldat mit nur einem Bein, die keiner so richtig wollte. Von den übrigen Spielzeugen aussortiert, landen sie auf dem Fensterbrett. Liebe auf den ersten Blick. Kaum entdeckt, da geht das Fenster auf und ein unfreiwilliges Abenteuer beginnt. Er, schwer wie ein Stein, fällt hinab – sie, leicht wie eine Feder, wird hoch in die Lüfte gewirbelt.

Zwei Reisen – zwei Geschichten. Sie erzählen von Flügen bis in die Wolken, wilden Papierschifffahrten durch die Kanalisation und gnadenlosen Grenzkontrollen. Was beiden durch die Gefahr hilft, ist die Erinnerung an den gemeinsamen Start dieser Reise. Wie durch ein Wunder, treffen sie zum Schluss auf dem Küchenbrett wieder aufeinander und teilen von nun an eine Geschichte. Gerade noch durch Feuer und Wasser gegangen, stehen sie nun vor dem Publikum und berichten.

Der meistgespielte Gegenwartsdramatiker Deutschlands, Roland Schimmelpfennig, hat aus dem bekannten Märchen nicht nur ein fesselndes Stück geschrieben, er inszeniert es auch selbst.

Künstler/Beteiligte: Anne Britting (Theaterpädagogik), Roland Schimmelpfennig (Regie), Lane Schäfer (Bühne + Kostüme + Puppenbau), Hanni Lorenz, Friedrich Richter

Laufzeit: Fr, 04.12.2020 bis So, 27.12.2020

sixx paxx.jpg
© Sixx Paxx Concert GmbH

Sixx Paxx Menstrip Theater

Coole Akrobatik, heiße Tanzeinlagen und jede Menge nackte Haut – in ihrem Berliner Theater sorgen Europas heißeste Stripper für Kreischalarm. mehr

Alle Termine und Tickets

3 von insgesamt 3 Terminen

Alternative Veranstaltungen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.