Sie wurden weitergeleitet. Der gewählte Termin ist leider abgelaufen.


Der Russe ist einer, der Birken liebt

Bild 1
  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Esra Rotthoff - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Ute Langkafel - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Ute Langkafel - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Ute Langkafel - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Ute Langkafel - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Ute Langkafel - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Ute Langkafel - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Ute Langkafel - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt
    Ute Langkafel - 2020

    Der Russe ist einer, der Birken liebt

Mascha ist Deutsche, Jüdin, Aserbaidschanerin, wenn nötig auch Russin oder Türkin, sie beherrscht fünf Sprachen fließend und spricht ein paar weitere, so »wie die Ballermann-Touristen deutsch«. Maschas Freund Elias kämpft mit dem Geheimnis, das Mascha aus ihrer Kindheit in Baku macht. Er akzeptiert nicht, dass sie nicht darüber sprechen will. Mascha aber hasst Diskussionen über ihren »Migrationshintergrund« und Begrifflichkeiten wie »postmigrantisch«, insbesondere wenn ihr Freund aus der ostdeutschen Provinz sie benutzt. Es gibt noch Sami, der auch ohne Worte versteht, aber der ist auf einem anderen Kontinent. Als Mascha Elias plötzlich verliert, bricht sie aus der Welt. Sie reist Hals über Kopf nach Israel und sucht in der Wüste nach einem neuen Leben, einer neuen Liebe, einem neuen Anfang.
Brüche und Neuanfänge ziehen sich durch die Biografien der Protagonisten. Die Familiengeschichten von Mascha und ihren Freunden sind geprägt von der Zerbrechlichkeit der Welt: von kollabierenden privaten, politischen und gesellschaftlichen Systemen.

Der Russe ist einer, der die Birken liebt - von Olga Grjasnowa. In einer Bühnenfassung von Yael Ronen. Aufführungsrechte beim Rowohlt Verlag, Reinbeck bei Hamburg. © Carl Hanser Verlag. München 2012.



Premiere: 16. November 2013

Foto: Esra Rotthoff

Bühnenfotos: Ute Langkafel

Künstler/Beteiligte: Maryam Abu Khaled, Knut Berger, Tim Porath, Anastasia Gubareva, Dimitrij Schaad, Thomas Wodianka, Karim Daoud, Yael Ronen, Magda Willi, Esther Krapiwnikow, Benjamin Krieg, Yaniv Fridel, Dimitrij Schaad, Irina Szodruch

Laufzeit: So, 26.01.2020 bis So, 26.01.2020

Sixx Paxx
© Sixx Paxx Concert

Sixx Paxx Menstrip Theater

Coole Akrobatik, heiße Tanzeinlagen und jede Menge nackte Haut – in ihrem Berliner Theater sorgen Europas heißeste Stripper für Kreischalarm. mehr

Alternative Veranstaltungen

promo

Passagier 23

Der Bestseller-Roman von Sebastian Fitzek als Theaterinszenierung am Berliner Kriminal Theater. 23 sind es jedes Jahr weltweit, die während einer Reise mit einem Kreuzfahrtschiff verschwinden. Noch nie ist jemand von ihnen zurückgekommen. Bis jetzt. mehr

Termin:
Samstag, 01. Februar 2020, 16:00 Uhr (18 weitere Termine)
Ort:
Berliner Kriminal Theater
Adresse:
Palisadenstraße 48, 10243 Berlin-Friedrichshain
Preis:
ab 39,23 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.