Sie wurden weitergeleitet. Der gewählte Termin ist leider abgelaufen.

Verfügbare Termine ansehen


Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis auf Weiteres nicht stattfinden. Weitere Informationen »

Das wird man doch mal sagen dürfen!

Interaktives Theater über Meinungsbildung und Diskriminierug

Bild 1
  • Das wird man doch mal sagen dürfen!
    Jörg Metzner

    Das wird man doch mal sagen dürfen!

  • Das wird man doch mal sagen dürfen!
    Jörg Metzner

    Das wird man doch mal sagen dürfen!

  • Das wird man doch mal sagen dürfen!
    Jörg Metzner

    Das wird man doch mal sagen dürfen!

  • Promo
Wann wird ein Vorurteil zum Urteil? Wann zur unüberwindlichen Barriere?
Wie kommen wir überhaupt zu einer Meinung und wie können wir sie auch vertreten?

Vier Schauspieler*innen begeben sich gemeinsam mit dem Publikum auf die Suche nach Meinungsbildern, Sprechverboten und politischer Korrektheit, hinterfragen Handlungsmuster und Argumente. Ob sie die große Erkenntnis finden oder den kleinsten gemeinsamen Nenner, wird bei jeder Vorstellung neu verhandelt.

Künstler/Beteiligte: Sebastian Eggers (Konzept), Anna Vera Kelle (Inszenierung), Sebastian Maihs (Konzept), Michael Ottopal (Ausstattung), Janina Rheinsbach (Regieassistenz), Kaye Tai (Ausstattung), Bjørn de Wildt (Theaterpädagogik), Christian Giese (Autor/in), Lisa Brinckmann, Florian Kroop, Anna Rebecca Sehls, Manuel Tschernik

Alle Termine und Tickets

4 von insgesamt 4 Terminen

Alternative Veranstaltungen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.