#BerlinBerlin - Theater Strahl Berlin

Für Ingo ist die Berliner Mauer alles andere als ein Wimpernschlag der Geschichte. Am Tag des Mauerbaus geboren, scheint der „Antifaschistische Schutzwall“ sein gesamtes Ost-Leben zu bestimmen. Doch als Ingo endlich „rüber“ darf, ganz legal per Ausreiseantrag, ist der 9. November und die Mauer, die ist plötzlich weg.

Quelle: Theater Strahl

Vier Theaterautor*Innen, aus Ost und West, geboren lange vor und ein wenig nach der „Wende“, schreiben in einem kollektiven Prozess über das vergangene Leben in einer geteilten Stadt. Eine Geschichte erinnert Berlin, das noch immer zwei Seiten hat und eine Vergangenheit, die noch nicht zu Ende ist. Humorvoll, direkt und mit Musik.

Vier Theaterautor*innen, aus Ost und West, geboren vor und nach der „Wende“, haben in einem kollektiven Schreibprozess ein Stück über das Leben in einer geteilten Stadt entwickelt. Eine Familiengeschichte in Ost und West stellt die Frage nach dem Sinn von Mauern, die uns trennen und immer wieder neu errichtet werden.

Themen

  • Alltag und Flucht im geteilten Deutschland
  • Diktatur & Demokratie
  • Folgen von Teilung und Grenzen
  • Mauern gestern, heute, morgen

Künstler/Beteiligte: Nora Decker, Beate Fischer, Josephine Lange, Oliver Moritz, Justus Verdenhalven, Raphael Zari, Jörg Steinberg (Regie), Holger Kuhla (Dramaturgie), Janina Reinsbach (Regieassistenz), Caroline Schließmann (Theaterpädagogik), Wolfgang Böhmer (musikal. Leitung), Christian Michael (Sounddesign), Fred Pommerehn (Bühne), Stephanie Dorn (Kostüme), Wyn Tiedmers (Illustration), Sina Ahlers (Autorin), Uta Bierbaum (Autorin), Günter Jankowiak (Autor), Jörg Steinberg (Autor)

Laufzeit: Do, 02.04.2020 bis Do, 02.04.2020

Theaterpädagogische Vor- und Nachbereitung zum Stück möglich:

- Nachgespräch
- Workshop
- Theatertag


Zusätzliche Informationen:

Sixx Paxx
© Sixx Paxx Concert

Sixx Paxx Menstrip Theater

Coole Akrobatik, heiße Tanzeinlagen und jede Menge nackte Haut – in ihrem Berliner Theater sorgen Europas heißeste Stripper für Kreischalarm. mehr

Nächster Termin: BerlinBerlin - Mit englischen Übertiteln!

Tickets für diesen Termin buchen Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen

Nahverkehr

S-Bahn
Bus
Tram
Regional­bahn

Alternative Veranstaltungen

© Fritz Brinckmann

Ben Becker - Affe

Wie kein zweiter Schauspieler stellt er sich bedingungslos den großen Fragen – zuletzt in „Ich, Judas“, seinem Sensationserfolg mit weit mehr als 100.000 begeisterten Zuschauern. mehr

Nächster Termin:
Öffentliche Probe
Termin:
Montag, 17. Februar 2020, 20:00 Uhr (3 weitere Termine)
Ort:
Admiralspalast
Adresse:
Friedrichstraße 101, 10117 Berlin-Mitte
Preis:
ab 31,90 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
Kunst
Birgit Hupfeld

"Kunst" - Berliner Ensemble

An einem Gemälde - weiße Streifen auf weißem Untergrund - entzündet sich der Streit zwischen drei Freunden. Herzerfrischende Komödie am Berliner Ensemble. mehr

Nächster Termin:
"Kunst"
Termin:
Dienstag, 18. Februar 2020, 20:00 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Berliner Ensemble - Großes Haus
Adresse:
Bertolt-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin-Mitte
Preis:
ab 13,99 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
promo

Passagier 23

Der Bestseller-Roman von Sebastian Fitzek als Theaterinszenierung am Berliner Kriminal Theater. 23 sind es jedes Jahr weltweit, die während einer Reise mit einem Kreuzfahrtschiff verschwinden. Noch nie ist jemand von ihnen zurückgekommen. Bis jetzt. mehr

Termin:
Donnerstag, 23. Januar 2020, 20:00 Uhr (14 weitere Termine)
Ort:
Berliner Kriminal Theater
Adresse:
Palisadenstraße 48, 10243 Berlin-Friedrichshain
Preis:
ab 39,23 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
Natalie Mukherjee in „Michael Kohlhaas”
Vaganten Bühne

Michael Kohlhaas

Wie weit darf ein Mensch gehen, um sich Gerechtigkeit zu verschaffen? Kohlhaas, ein angesehener Rosshändler im Brandenburg des 16. Jahrhunderts, endet als brandschatzender Mörder, weil ihm Ungerechtigkeit widerfahren ist. mehr

Termin:
Donnerstag, 06. Februar 2020, 20:00 Uhr (3 weitere Termine)
Ort:
Vaganten Bühne
Adresse:
Kantstraße 12A, 10623 Berlin-Charlottenburg
Preis:
ab 17,60 €
Online bestellen
Jugend ohne Gott
Esra Rotthoff - 2020

Jugend ohne Gott - Gorki Theater

Jugend ist Hoffnung. Sie ist noch nicht verbraucht, hat noch einen moralischen Grundimpuls, ist noch nicht abgestumpft und resigniert. Oder? Horváths 1937 erschienener Roman "Jugend ohne Gott" ist die hellsichtige Analyse einer Gesellschaft, an der sich... mehr

Nächster Termin:
Jugend ohne Gott
Termin:
Dienstag, 11. Februar 2020, 19:30 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Maxim Gorki Theater
Adresse:
Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin-Mitte
Preis:
ab 13,50 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.