Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen »

Risk and Resilience: We Bodies

Die zentrale Figur von "We Bodies" ist das Monster: Es ist weder Tier noch Mensch, weder Mann noch Frau, weder natürlich noch künstlich. Es verkörpert Vielheit, ist nie ganz eindeutig und entzieht sich dadurch der gesellschaftlichen Praxis, Körper zu kategorisieren. Projektionen und Phantasmen auf ihre Körper erleben auch die drei Performer*innen Vittucci, Sobottke und Turinsky. Deshalb entwerfen sie eine Serie von Exorzismen, in denen sie popkulturelle Figuren und Phänomene, die besonderen Einfluss auf Kategorien von „normal“ oder „schön“ haben, ins Monströse verzerren. Während die konstruierte Idee einer natürlichen Ordnung in sich zusammenfällt, eröffnet sich die Möglichkeit, sich den eigenen Körper wiederanzueignen.

HINWEIS Dank engmaschiger Tests auf SARS-CoV-2 kann das Gastspiel der 2019 entstandenen Produktion trotz Momenten physischer Nähe zwischen den Performer*innen auf der Bühne im Festival gezeigt werden.

WENIG BIS KEINE SPRACHE

INFORMATIONEN ZUR BARRIEREFREIHEIT
Während der Performance gibt es schnelle Lichtwechsel und laute Musik. Im Stück wird kaum bis gar nicht gesprochen. Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an oder 030 29 87 00 35.

Foto © Anna Breit

Termin-Details

Tickets für diesen Termin buchenOnline bestellen

1 weiterer Termin

Teil von:

Risk and Resilience: We Bodies

Quelle: Reservix-System

Die zentrale Figur von "We Bodies" ist das Monster: Es ist weder Tier noch Mensch, weder Mann noch Frau, weder natürlich noch künstlich. Es verkörpert Vielheit, ist nie ganz eindeutig und entzieht sich dadurch der gesellschaftlichen Praxis, Körper zu kategorisieren. Projektionen und Phantasmen auf ihre Körper erleben auch die drei Performer*innen Vittucci, Sobottke und Turinsky. Deshalb entwerfen sie eine Serie von Exorzismen, in denen sie popkulturelle Figuren und Phänomene, die besonderen Einfluss auf Kategorien von „normal“ oder „schön“ haben, ins Monströse verzerren. Während die konstruierte Idee einer natürlichen Ordnung in sich zusammenfällt, eröffnet sich die Möglichkeit, sich den eigenen Körper wiederanzueignen.

HINWEIS Dank engmaschiger Tests auf SARS-CoV-2 kann das Gastspiel der 2019 entstandenen Produktion trotz Momenten physischer Nähe zwischen den Performer*innen auf der Bühne im Festival gezeigt werden.

WENIG BIS KEINE SPRACHE

INFORMATIONEN ZUR BARRIEREFREIHEIT
Während der Performance gibt es schnelle Lichtwechsel und laute Musik. Im Stück wird kaum bis gar nicht gesprochen. Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an oder 030 29 87 00 35.

Foto © Anna Breit

Hinweise zu Ermäßigungen: ROLLSTUHL (BEGLEITPLATZ DANEBEN INKL.) //
SCHWERBEHINDERT (BEGLEITPLATZ DANEBEN INKL.)
Die kostenfreie Begleitkarte am Nebenplatz müssen Sie bei Bedarf an der Abendkasse abholen. Die Abendkasse öffnet 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

SITZSACK
Bitte buchen Sie diesen Platz nur, wenn Sie aufgrund von Mobilitätseinschränkungen oder anderen sichtbaren wie nicht-sichtbaren Behinderungen auf einen Sitzsack angewiesen sind.

ERMÄßIGTE TICKETS ERHALTEN: SCHÜLER*INNEN, AZUBIS, STUDIERENDE mit jeweils gültigem Ausweis RENTNER*INNEN mit gültigem Ausweis oder Nachweis des Rentenalters // ARBEITSLOSE mit gültigem Nachweis // BUFDIS + FSJLER*INNEN mit Freiwilligenausweis // SCHWERBEHINDERTE mit gültigem Schwerbehindertenausweis (mit dem Merkzeichen "B" erhalten Sie zudem eine Freikarte für eine Begleitperson) // KOLLEG*INNEN mit Bühnenausweis KÜNSTLER*INNEN mit nachvollziehbarem Nachweis

KINDER BIS 12 JAHRE zahlen 5 Euro

EARLY BOARDING
Aufgrund des derzeit geltenden Sophiensaele Covid-19 Hygieneschutzkonzepts und der nummerierten Platzvergabe bieten wir aktuell kein Early Boarding an. Wenn Sie aufgrund von Mobilitätseinschränkungen oder anderen sichtbaren wie nicht-sichtbaren Behinderungen auf einen spezifischen Sitzplatz angewiesen sind, dieser in unserem Online-Ticketshop aber nicht mehr verfügbar ist, wenden Sie sich bitte an ticketing@sophiensaele.com oder 030 27 89 34 und wir versuchen eine Lösung zu finden.

Alternative Veranstaltungen

 – Marta Popivoda
Marta Popivoda

Future Fortune

Wie wird unsere Zukunft aussehen, die genau jetzt, in dieser Gegenwart, beginnt? In einer Zeit anhaltender Ungewissheit widmet sich Dragana Bulut in ihrer neuen HAU-Koproduktion der Frage, was für Strategien Menschen nutzen, um in die eigene Zukunft vorauszuschauen... mehr

Nächster Termin:
Englisch
Termin:
Freitag, 30. Oktober 2020, 17:30 Uhr (3 weitere Termine)
Ort:
Hebbel am Ufer - HAU2
Adresse:
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin-Kreuzberg
Preis:
ab 13,00 €
Online bestellen
Quelle: Reservix-System

Allongé

*Wichtige Informationen angesichts der Sars-Cov-2-Pandemie!* *//Important information in view of the Sars-Cov-2 pandemic!* Eingang nur über Badstr. 41a // Entrance only through Badstr. 41a Einlass ab 15´ vor Vorstellungsbeginn // Admission begins 15´... mehr

Nächster Termin:
Performance · Premiere
Termin:
Samstag, 31. Oktober 2020, 20:30 Uhr (3 weitere Termine)
Ort:
Tanzfabrik Berlin in den Uferstudios / Studio 14
Adresse:
Badstraße 41a, 13357 Berlin-Wedding
Preis:
ab 15,00 €
Online bestellen
©Andriy Bezuglov - stock.adobe.com

Healers

Das "Healers"-Team ist auf einer Mission: Probleme, ungelöste Fragen, emotionale und energetische Stagnationen, die sich in den Wänden des Raumes, in dem diese Aufführung stattfindet, angesammelt haben, werden aufgespürt und beseitigt. In diesem Fall... mehr

Nächster Termin:
Tanzperformance
Termin:
Sonntag, 01. November 2020, 19:00 Uhr (2 weitere Termine)
Ort:
Uferstudios - Uferstudio 1
Adresse:
Badstraße 41, 13357 Berlin-Wedding
Preis:
ab 15,00 €
Online bestellen
Rotations,Dieter Hartwig

Isabelle Schad: Knotting & Rotations

Isabelle Schad feiert in zwei kraftvollen Soli die Schönheit einfacher Bewegungsabläufe. In Knotting setzt sich die Tänzerin Francesca d’Ath in flüssigen, raumgreifenden Bewegungen mit dem Knoten auseinander. Eine tiefblaue Fläche schafft im Bühnenbild... mehr

Termin:
Freitag, 06. November 2020, 20:00 Uhr (3 weitere Termine)
Ort:
Sophiensaele - Hochzeitssaal
Adresse:
Sophienstraße 18, 10178 Berlin-Mitte
Preis:
ab 10,00 €
Online bestellen

Mehr Veranstaltungen der Kategorie "Tanz" anzeigen…

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.