Anna Karenina - Boris Eifman Ballet Festival Berlin

Mit "Anna Karenina" widmen sich das Eifman Ballet St. Petersburg und Choreograph Boris Eifman der zeitlosen Geschichte des Strebens nach Glück.

Bild 1
  • Souheil Michael Khoury
  • Souheil Michael Khoury
  • Katerina Kravtsova
  • Foto: Souheil Michael Khoury
Klassische Geschichte im neuen Gewand

Anna Kareninas Geschichte handelt von der Zerrissenheit einer Frau zwischen Leidenschaft, mütterlicher Fürsorge und Konvention. Damit ist Tolstois Stoff heute noch genauso relevant wie im 19. Jahrhundert. Mithilfe der Tanzkunst vermittelt Eifman in seiner Aufführung das Drama einer Frau, die neugeboren wird. Nach Meinung des Choreographen führten gerade die Leidenschaft und der „Urtrieb“ zum Überschreiten der gesellschaftlichen Normen, vernichteten die mütterliche Liebe und zerstörten die innere Welt der Anna Karenina.

Elegante Interpretation von Tolstois Roman
Das Ensemble beweist seit Jahren, dass Ballet als Medium zur Erzählung von Geschichten große Berechtigung hat. Zu den Klängen von Tschaikowski lässt Eifman die Heldin hoffen, lieben, verzweifeln, bereuen und schließlich sogar den Sinn für Realität verlieren. Der Choreograph weist darauf hin, dass sein Ballett von der Gegenwart, und nicht von vergangenen Epochen handelt: Die zeitlose emotionale Aussage der Aufführung und die offensichtlichen Parallelen zur Realität lassen die zeitgenössischen Zuschauer nicht gleichgültig. Das hervorragende technische Niveau des Tanzensembles und die Choreographie von Boris Eifman präsentieren alle psychologischen Peripetien des Tolstoischen Romans.

«Was ist wichtiger: die allgemeingültige Illusion der Harmonie von Pflicht und Gefühlen aufrechtzuerhalten oder sich wahrer Leidenschaft hinzugeben?»
„Das Ballett ist ein besonderer Bereich für die Umsetzung psychologischer Dramen, es bietet die Möglichkeit, in das Unterbewusstsein vorzudringen: Jede neue Aufführung ist die Suche nach dem Unbekannten. Annas Leidenschaft zu Wronskij zerstörte das Gewohnte, weil in ihr zwei Menschen wohnten: äußerlich eine Dame von Welt, wie sie Karenin, ihr Sohn und ihre Umgebung kannten. Und dann eine Frau, die tief in der Welt ihrer Leidenschaften versunken war. Was ist wichtiger: die allgemeingültige Illusion der Harmonie von Pflicht und Gefühlen aufrechtzuerhalten oder sich wahrer Leidenschaft hinzugeben? Haben wir das Recht, eine Familie zu zerstören, einem Kind die mütterliche Fürsorge zugunsten fleischlicher Gelüste zu entziehen? Diese Fragen ließen in der Vergangenheit Tolstoi keine Ruhe, auch heute kann man sich diesen Fragen nicht entziehen. Und es gibt keine Antworten! Es gibt das unstillbare Verlangen im Leben und im Tod verstanden zu werden…“ Boris Eifman  

Eifman setzt mit seiner Ballettcompagnie seit Jahrzehnten Maßstäbe darin, im und mit Tanz Geschichten neu zu erzählen, die Ausdrucksmöglichkeiten des klassischen Balletts zu erweitern und so Musik, Erzählung und Tanz zu einer neuen Einheit zu verbinden. Dafür ist er auf der ganzen Welt berühmt und gefeiert.

"Anna Karenina"
Ballett von Boris Eifman
nach dem Roman von Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi  
zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Bühne: Zinowij Margolin
Kostüme: Vyacheslav Okunev

Tickets für diesen Termin buchen Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen

Nahverkehr

Bus

Alle Termine und Tickets

2 von insgesamt 2 Terminen

Alternative Veranstaltungen

Souheil Michael Khoury

The Pygmalion Effect - Boris Eifman Ballet Festival Berlin

Die Geschichte des Künstlers, der sich in seine eigene Schöpfung verliebt, ist bereits vielfach in der Kunstwelt behandelt worden. Meisterchoreograph Boris Eifman präsentiert mit «The Pygmalion Effect» eine neue, subtile Interpretation des mystischen... mehr

Nächster Termin:
Europa Premiere
Termin:
Donnerstag, 17. Oktober 2019, 20:00 Uhr (1 weiterer Termin)
Ort:
Theater am Potsdamer Platz
Adresse:
Marlene-Dietrich-Platz 1, 10785 Berlin-Tiergarten
Preis:
ab 41,99 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
Yan Revazov

Staatsballett Berlin: Romeo und Julia

Die verfeindeten Veroneser Familien Montague und Capulet, die Liebesszene vor Romeos Abschied oder schließlich Julias Tod – das sind die starken Motive, die mit William Shakespeares Drama verbunden sind. mehr

Nächster Termin:
Romeo und Julia
Termin:
Sonntag, 23. Juni 2019, 19:30 Uhr (3 weitere Termine)
Ort:
Deutsche Oper Berlin
Adresse:
Bismarckstraße 35, 10627 Berlin-Charlottenburg
Preis:
ab 24,40 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
Ballet Revolución
Johan Persson

Ballet Revolución

Nach fünf ausverkauften Tourneen kommt die international gefeierte Tanzsensation zurück! Mit im Gepäck haben die kubanischen Tänzer die Hits von Enrique Iglesias, Justin Bieber, Justin Timberlake, Adele und Coldplay. mehr

Termin:
Dienstag, 28. Januar 2020, 20:00 Uhr (7 weitere Termine)
Ort:
Admiralspalast
Adresse:
Friedrichstraße 101, 10117 Berlin-Mitte
Preis:
ab 38,90 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen
Dornröschen
agenda production

Tschaikowsky Ballett-Festival: Nussknacker, Dornröschen, Schwanensee mit Märchenerzählerin

„Der Nussknacker“, „Dornröschen“ und „Schwanensee“ gelten als Inbegriff des klassischen russischen Tanztheaters und zählen zu den Kernstücken des Ballett-Repertoires. Eine Märchenerzählerin führt durch die Handlung, sodass auch die Kleinsten im Publikum... mehr

Nächster Termin:
Schwanensee mit Märchenerzählerin - Tschaikowsky Ballett-Festival
Termin:
Freitag, 29. November 2019, 18:00 Uhr (4 weitere Termine)
Ort:
Urania Berlin - Humboldtsaal
Adresse:
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg
Preis:
ab 37,00 €
Online bestellen
© Eventim

Raphael Saadiq

Termin:
Mittwoch, 23. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Ort:
Columbia Theater
Adresse:
Columbiadamm 9-11, 10965 Berlin-Kreuzberg
Preis:
ab 38,75 €
Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.