Berlin Volleys hoffen auf «eine lange Pokalreise»

Berlin Volleys hoffen auf «eine lange Pokalreise»

Die Berlin Volleys sind nach ihrem Autftaktspiel im Pokal beim TV Baden mit einem Wunsch nach Hause zurückgekehrt. «Ich hoffe, das war der Anfang einer möglichst langen Pokalreise», sagte Trainer Cedric Enard, nachdem sich seine Mannschaft am Sonntag im Achtelfinale des Cupwettbewerbs erwartungsgemäß mit 3:0 (25:19, 25:17, 25:22) beim Zweitliga-Fünften aus Niedersachsen durchgesetzt hatte.

Cedric Enard

© dpa

Cedric Enard.

Neun Pflichtspiele haben die BR Volleys in dieser Saison absolviert, alle neun wurden gewonnen, acht davon ohne Satzverlust. Doch die bisher wohl größte Herausforderung steht der Mannschaft erst am Samstag bevor, wenn sie zum Bundesliga-Gipfel beim Tabellenzweiten SWD powervolleys Düren antritt. Momentan trennen beide Mannschaften allerdings auch schon sechs Punkte.
Der Erfolg der BR Volleys im Pokal bei TV Baden war kein Glanzstück, sondern eher solide Pflichterfüllung. «Ich habe mir schon vorher gedacht, dass wir uns schwer tun würden, da es für uns etwas ungewohnt ist, in einer so kleinen Halle zu spielen», sagte Außenangreifer Ruben Schott, der wie andere Stammspieler über die gesamten 73 Spielminuten geschont wurde.
Die Badener hatten die Partie gegen den deutschen Meister zu einem kleinen Volksfest gemacht, inklusive des obligatorischen Gruppenfotos nach Spielschluss mit beiden Mannschaften und Fans zur Erinnerung. «Die Atmosphäre war fantastisch, es hat sehr viel Spaß gemacht», meinte Matthew West, der anstelle von Sergej Grankin als Zuspieler beim Sieger über die volle Distanz Regie führen durfte.
Der Erfolg der BR Volleys geriet nie ernsthaft in Gefahr, wenngleich die Badener im dritten Satz unter dem Jubel der 350 Zuschauer kurz mal 19:18 in Führung gingen. Trotzdem zollte Ruben Schott dem unterklassigen Gegner Respekt. «Baden hat sich tapfer geschlagen», sagte der 27 Jahre alte Nationalspiele, «die haben gegen uns mehr Punkte gesammelt als mancher Bundesligist in unseren bisherigen Spielen.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 8. November 2021 08:17 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys