3:0 in Baden: BR Volleys erreichen das Pokal-Viertelfinale

3:0 in Baden: BR Volleys erreichen das Pokal-Viertelfinale

Ohne größere Probleme haben die Berlin Volleys das Viertelfinale im deutschen Volleyball-Pokal erreicht. Beim Zweitliga-Fünften TV Baden setzte sich die Mannschaft von Trainer Cedric Enard in der ersten Runde erwartungsgemäß mit 3:0 (25:19, 25:17, 25:22) durch. Das Viertelfinale wird an diesem Montag ausgelost. Es befindet sich ausnahmslos noch Bundesligisten im Lostopf.

Volleys-Trainer Cedric Enard schonte in der mit 350 Zuschauern ausverkauften Lahofhalle von Baden etliche Stammspieler. So konnten vor allem die lange verletzten Außenangreifer Timothee Carle und Samuel Tuia Spielpraxis sammeln. Auf der Diagonalposition vertrat Marek Sotola den US-Amerikaner Benjamin Patch.   
Trotz der zahlreichen Umstellungen ließen die BR Volleys in keiner Phase des Spiels Zweifel über den späteren Sieger aufkommen. Allerdings setzten die Niedersachsen in dem von ihnen zum Spiel des Jahres ausgerufenen Duell dem Favoriten erstaunlichen Widerstand entgegen.
Ein Angriffsball von Carle ins Aus ließ die Gastgeber im dritten Durchgang bei einer 19:18-Führung sogar mal kurzzeitig von einem Satzgewinn träumen. Bis zum 22:22 hielt der Außenseiter den Ausgang dieses Satzes offen. Am Ende nutzte Sotola mit einem Ass gleich den ersten Matchball für die BR Volleys. 

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 7. November 2021 17:44 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys