Leichte Entwarnung bei Berliner Volleyball-Profi Michelucci

Leichte Entwarnung bei Berliner Volleyball-Profi Michelucci

Erleichterung bei den Berlin Volleys: Die Verletzung von Mittelblocker Renan Michelucci aus dem ersten Finalspiel um die deutsche Volleyball-Meisterschaft hat sich als nicht so schwerwiegend herausgestellt, wie zunächst befürchtet. Bei einer MRT-Untersuchung am Freitag wurde bei dem 27-jährigen Brasilianer eine Verstauchung des Außenbandes im rechten Fußgelenk diagnostiziert. Sein Einsatz im zweiten Playoff-Spiel gegen den VfB Friedrichshafen am Sonntag (17.00 Uhr/Sport1) ist jedoch stark gefährdet.

Renan Michelucci in Aktion

© dpa

Berlins Renan Michelucci spielt den Ball über das Netz.

Michelucci hatte sich die Verletzung im ersten Finalspiel am Donnerstag in Friedrichshafen zugezogen, und zwar im dritten Satz bei einem Abwehrversuch am Netz. Auf Krücken humpelte er nach Spielschluss aus der Halle. Die BR Volleys hatten die Partie mit 3:2 gewonnen und liegen damit in der Finalserie mit 1:0 vorne.
Später musste auch Zuspieler Pierre Pujol verletzt vom Feld. Ihn hinderten Beschwerden an der Quadrizepssehne am Weitermachen. «Wir gehen davon aus, dass Pierre am Sonntag wieder für uns auflaufen kann», sagte Volleys-Manager Kaweh Niroomad.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 9. April 2021 16:45 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys