Berlin Volleys können auf starke Ersatzbank setzen

Berlin Volleys können auf starke Ersatzbank setzen

Auf ihre Ersatzbank können sich die Berlin Volleys verlassen. «Die Ausgeglichenheit in unserem Kader kann noch zu einem wichtigen Vorteil im Verlauf der Saison werden», sagte Außenangreifer Cody Kessel nach dem 3:0-Sieg im Bundesligaspiel am Sonntag beim TSV Unterhaching. Obwohl Volleys-Trainer Cedric Enard in der Partie überwiegend auf Spieler aus der zweiten Reihe setzte, hatte die Mannschaft in den drei Sätzen den bayerischen Kontrahenten mit 25:12, 25:12, 25:13 deklassiert.

Cody Kessel

© dpa

Spieler Cody Kessel von BR Volleys.

Oft genug war in der Vergangenheit bei den Volleys der Schlendrian eingezogen, wenn sich die Mannschaft einem Gegner derart überlegen fühlte. Von dieser Haltung war in Unterhaching nichts zu spüren. «Jeder, der auf dem Court stand, hat ein konzentriertes Spiel auf gutem Niveau gezeigt. Alle wollen ihre Chance nutzen», lobte Kessel. «Meine Mannschaft hat den Gegner ernstgenommen», sagte auch Enard.
Ein leichter Kontrahent wie Hachingen kam gerade für Davy Moraes genau zum richtigen Zeitpunkt, um Selbstvertrauen aufzubauen. Der Neuzugang aus Brasilien ist für die wichtige Diagonalposition als Back-up für den derzeit verletzten Benjamin Patch eingeplant. Zum Saisonauftakt gegen Düren (3:0) hatte Moraes «vor lauter Nervosität kaum einen Ball richtig getroffen», wie Manager Kaweh Niroomand beobachtete. Diesmal trumpfte der 23-Jährige mit einer Angriffsquote von 83 Prozent und 15 Punkten auf, hinterher wurde er vom gegnerischen Trainer Patrick Steuerwald zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt. Ein dickes Lob vom eigenen Coach gab es obendrauf. Enard sagte: «Davy hat gezeigt, was wirklich in ihm steckt.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 26. Oktober 2020 09:13 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys