Berlin Volleys deklassieren den TSV Unterhaching

Berlin Volleys deklassieren den TSV Unterhaching

Das erste Auswärtsspiel der neuen Saison war für die BB Volleys eine äußerst einseitige Angelegenheit. Der deutsche Pokalsieger setzte sich am Sonntag beim völlig überforderten Liga-Neuling TSV Unterhaching souverän mit 3:0 (25:12, 25:12, 25:13) durch. Der Brasilianer Davy Moraes war mit 15 Punkten erfolgreichster Angreifer beim Berliner Volleyball-Bundesligisten. Der Franzose Timothee Carle kam auf 13 Punkte.

Händen greifen in einem Spiel nach einem Volleyball

© dpa

Händen greifen in einem Spiel nach einem Volleyball.

Volleys-Trainer Cedric Enard schickte in der Bayernwerk-Arena von Unterhaching überwiegend Spieler aufs Feld, die bisher noch nicht so viel Einsatzzeiten bekommen hatten. Stammspieler wie Sergej Grankin, Samuel Tuia sowie der leicht angeschlagene Benjamin Patch blieben draußen. Mittelblocker Anton Brehme war wegen einer Knieverletzung gar nicht erst mit nach Bayern gereist.
Nach einer kurzen Orientierungsphase bekamen die Gäste das Geschehen unter Führung von Zuspieler Pierre Pujol frühzeitig fest in den Griff. Der erste Satz war mit dem für die Hachinger deklassierenden Resultat von 12:25 bereits nach 20 Minuten beendet.
Die Berliner blieben danach deutlich tonangebend, ohne jedoch an ihre Leistungsgrenzen gehen zu müssen. Das Team hielt vor allem dank Libero Julian Zenger seine Annahme stabil. Zudem erwies sich der Block der Volleys mit den beiden Brasilianern Eder Carbonera und Renan Michelucci oft als ein für die Hachinger unüberwindbares Hindernis.
Ihr nächstes Spiel bestreiten die BR Volleys am kommenden Samstag bei den Bisons Bühl.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 25. Oktober 2020 18:14 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys