Supercup wird für die BR Volleys gleich zur «harten Prüfung»

Supercup wird für die BR Volleys gleich zur «harten Prüfung»

Für Volleyball-Bundesligist Berlin Volleys wird bereits das erste Pflichtspiel der neuen Saison zur Bewährungsprobe. In der Partie um den Volleyball-Supercup trifft die Mannschaft von Trainer Cedric Enard am Sonntag (14 Uhr/Sport1) auf die United Volleys Frankfurt. «Das wird gleich eine harte Prüfung für uns», sagte der neue BR-Kapitän Sergej Grankin. «Ein gutes Ergebnis ist wichtig, um Selbstvertrauen zu holen für den weiteren Saisonverlauf», ergänzte Coach Enard. Sein Team ist Pokalverteidiger, die Frankfurter haben Heimvorteil.

Der Supercup wird in Deutschland seit 2016 als Einstimmung auf die Bundesliga-Saison ausgespielt. In den bisherigen vier Spielen standen sich immer die BR Volleys und der VfB Friedrichshafen gegenüber. Dreimal gewann das Team vom Bodensee, ehe im vergangenen Jahr die Volleys mit einem 3:0 die Erfolgsserie des VfB in diesem Wettbewerb stoppten.
Eigentlich ist es das Duell deutscher Meister gegen Pokalsieger. Zwar sind in der vergangenen Saison, die nach 20 Spieltagen corona-bedingt abgebrochen wurde, die BR Volleys Pokalsieger geworden, ein Meister wurde jedoch nicht gekürt. Den Zuschlag, um den Supercup zu spielen, erhielten die UV Frankfurt, weil sie zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs hinter dem ungeschlagenen Spitzenreiter aus Berlin Tabellenzweiter waren.
In Frankfurt wird in Benjamin Patch ein Leistungsträger der BR Volleys überwiegend nur zuschauen. Der Diagonalangreifer leidet seit längerem unter Kniebeschwerden. «Wir hoffen, dass er bis zum Auftakt der Champions League wieder in bester Verfassung ist», sagte Manager Kaweh Niroomand. Vertreten wird Patch durch den brasilianischen Neuzugang Davy Moraes (23). «Das ist ein junger Bursche mit einigem Spielwitz, der jetzt Verantwortung übernehmen muss», meinte Niroomand.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 9. Oktober 2020 08:37 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys