Berlin Volleys: Kein Trainingslager auf den Kanaren

Berlin Volleys: Kein Trainingslager auf den Kanaren

Die Corona-Pandemie bringt die Saisonvorbereitung der Berlin Volleys ins Stocken. Der zehnmalige deutsche Volleyball-Meister sagte das einwöchige Trainingslager auf Gran Canaria ab, das vom 15. September an geplant war. Man wolle die Spieler schützen und nicht unnötigen Risiken aussetzen, teilten die BR Volleys am Sonntag mit. Wegen der Corona-Krise warnt das Auswärtige Amt derzeit vor Reisen nach Spanien.

Moritz Reichert

© dpa

Berlins Moritz Reichert in Aktion.

Bereits am vergangenen Freitag war das erste Vorbereitungsspiel des deutschen Pokalsiegers auf die am 17. Oktober beginnende Bundesliga-Saison beim Ligarivalen Netzhoppers KW-Bestensee ausgefallen. Die Volleys-Mannschaft befand sich zu dem Zeitpunkt in Quarantäne, nachdem sich Anfang voriger Woche ein nicht namentlich genannter Spieler mit dem Covid-19-Virus infiziert hatte.
Inzwischen haben die BR Volleys ihren Trainingsbetrieb im Horst-Korber-Zentrum wieder voll aufnehmen können. Nur der positiv getestete Spieler befindet sich für mindestens eine Woche noch in Quarantäne.
Während ihres Aufenthaltes auf Gran Canaria wollten die BR Volleys vier Testspiele bestreiten, zwei davon gegen den Bundesliga-Rivalen VfB Friedrichshafen, die anderen beiden gegen spanische Clubs.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 6. September 2020 10:08 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys