BR Volleys treffen in Champions League zuerst auf Ljubljana

BR Volleys treffen in Champions League zuerst auf Ljubljana

Mit einem Heimspiel gegen Sloweniens Meister ACH Volley Ljubljana starten die Berlin Volleys in die Gruppenphase der Champions League. Das geht aus dem Spielplan hervor, den der Europäische Volleyball-Verband (CEV) jetzt veröffentlicht hat. Probleme gibt es derzeit noch mit der genauen Terminierung der Begegnung, da die Max-Schmeling-Halle als Heimspielstätte der BR Volleys im Zeitraum zwischen dem 17. und 19. November belegt ist.

Die mehrfach mit Tape umwickelten Finger eines Volleyballspielers

© dpa

Die mehrfach mit Tape umwickelten Finger eines Volleyballspielers.

Am zweiten Spieltag der Gruppe C tritt der zehnmalige deutsche Meister bei dem noch zu ermittelnden Qualifikanten an, ehe dann mit Russlands Starensemble Zenit Kasan der Favorit auf den Gruppensieg in Berlin gastiert. Für das Viertelfinale in der Königsklasse qualifizieren sich aus fünf Vierergruppen in Hin- und Rückspielen nur die Erstplatzierten sowie die drei besten Gruppenzweiten.
Ihr erstes Testspiel im Hinblick auf die am 17. Oktober beginnende Bundesliga-Saison bestreiten die BR Volleys am 4. September beim Liga-Rivalen Netzhoppers KW-Bestensee. Eine Woche später empfängt die Mannschaft von Trainer Cedric Enard zu einem weiteren Vorbereitungsspiel die Grizzlys Giesen in Berlin.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 27. August 2020 14:38 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys