Berlin Volleys in der Champions League gesetzt

Berlin Volleys in der Champions League gesetzt

Die Berlin Volleys werden in der kommenden Saison im neunten Jahr in Folge in der Volleyball-Champions-League starten. Das geht aus der Teilnehmerliste des Europäischen Volleyball Verbandes (CEV) hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Der zehnmalige deutsche Meister gehört dabei zu den Clubs, die wie auch der VfB Friedrichshafen als zweiter deutscher Teilnehmer für die Gruppenphase gesetzt sind. Die Auslosung der Gruppen findet am 21. August in Luxemburg statt.

Volleys-Manager Kaweh Niroomand

© dpa

Kaweh Niroomand, Manager der Berlin Volleys.

«Für uns ist und bleibt die Champions League eine ganz wichtige Plattform», sagte Volleys-Manager Kaweh Niroomand. In der vergangenen Saison waren die Berliner in einer extrem starken Gruppe als Drittplatzierter knapp ausgeschieden. Diesmal könnte das Weiterkommen sogar noch schwieriger werden, denn aus den starken Ligen in Russland, Italien und Polen sind jeweils vier, statt wie bisher drei Vereine zugelassen. «Wir werden erneut alles versuchen, die Gruppenphase zu überstehen», sagte Niroomand.
Nach einer Qualifikationsphase werden in der Königsklasse auch diesmal wieder in fünf Vierergruppen die acht Play-off-Teilnehmer für das Viertelfinale ermittelt, in dem dann in Hin- und Rückspiel die Mannschaften für die Finalrunde ausgespielt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. August 2020 19:16 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys