Zuspieler Pierre Pujol bleibt den Berlin Volleys treu

Zuspieler Pierre Pujol bleibt den Berlin Volleys treu

Volleyball-Bundesligist Berlin Volleys setzt weiter auf den Franzosen Pierre Pujol als zweiten Zuspieler. Der 36-Jährige unterschrieb beim zehnmaligen deutschen Meister einen weiteren Einjahresvertrag bis 2021. Das teilte der Verein am Donnerstag mit.

Pierre Pujol

© dpa

Berlins Pierre Pujol nimmt den Ball an.

In der vergangenen Saison musste Pujol auf seiner Position zumeist dem russischen Weltklassezuspieler Sergej Grankin den Vortritt lassen. Wenn der 256-malige französische Ex-Nationalspieler zum Einsatz kam, überzeugte er durchweg mit Topleistungen. «Pierre zieht alle in der Mannschaft mit. Er bringt immer neue Impulse und positive Energie in die Gruppe», sagte Volleys-Trainer Cedric Enard.
Der 1,85 Meter große Pujol, geboren in Bordeaux, spielte erstmals in der Saison 2017/18 für die BR Volleys. Damals war er noch Zuspieler Nummer eins und wurde auf Anhieb mit der Mannschaft deutscher Meister. Nach einem einjährigen Abstecher in seine Heimat zu GFC Ajaccio kehrte er 2019 zurück nach Berlin.
Mit Grankin und Pujol wollen die BR Volleys in der kommenden Saison auch in der Champions League für Aufsehen sorgen. «Mit diesem Zuspieler-Duo brauchen wir uns international vor keinem Gegner zu verstecken», sagte Manager Kaweh Niroomand. Dass sich für Pujol im Alter von 36 Jahren langsam das Ende seiner Karriere als Volleyballprofi abzeichnet, stört ihn selbst nur wenig. «Ich möchte Volleyball spielen, solange ich es genieße - und das tue ich bei den BR Volleys total», sagte er.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 30. Juli 2020 07:43 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys