Sergej Grankin verlängert Vertrag bei den Berlin Volleys

Sergej Grankin verlängert Vertrag bei den Berlin Volleys

Der russische Nationalspieler Sergej Grankin bleibt beim Volleyball-Bundesligisten Berlin Volleys. Der 35-Jährige verlängerte seinen Vertrag mit dem zehnmaligen deutschen Meister um ein weiteres Jahr bis 2021. Das teilte der Verein am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit.

Sergej Grankin

© dpa

Sergej Grankin von den Berlin Volleys am Ball.

«Der Spaß am Volleyball, den ich bei den BR Volleys verspüre, die großartigen Fans und die perfekte Organisation im Verein haben den Ausschlag gegeben, für ein weiteres Jahr zu unterschreiben», sagte Grankin, der auch bei zahlreichen anderen Clubs aus dem Ausland im Gespräch war. «Das ist eine Vertragsverlängerung mit Signalwirkung», erklärte Manager Kaweh Niroomand, «denn wir wollen auch in der Saison 2020/21 national und international wieder voll angreifen».
Grankin war im Januar 2019 nach Unstimmigkeiten mit seinem vorherigen Club VK Dynamo Moskau zu den Berlinern gewechselt. Der 1,95 Meter große Zuspieler, 2012 Olympiasieger mit der russischen Nationalmannschaft, wurde auf Anhieb zur spielbestimmenden Figur und zum Publikumsliebling bei den BR Volleys. Insgesamt 16 Mal wurde er in eineinhalb Saisons von den gegnerischen Trainern nach Bundesligaspielen zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt.
«Er ist ein Anführer. Ihm gefällt es, ein Team mit seiner Spielweise mitzureißen», sagt Volleys-Trainer Cedric Enard. «Für mich ist Sergej auf seiner Position einer der Besten der Welt.»
Endgültig verabschieden mussten sich die BR Volleys hingegen von ihrem Mittelblocker Jeffrey Jendryck. Die schon seit längerem andauernden Verhandlungen des US-Amerikaners mit dem polnischen PlusLiga-Club Resovia Rzeszow kamen jetzt durch die Vertragsunterschrift zum Abschluss.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 5. Juni 2020 07:07 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys