Volleyballer Grozer: Berlin-Wechsel braucht noch Zeit

Volleyballer Grozer: Berlin-Wechsel braucht noch Zeit

Volleyball-Star Georg Grozer kann sich einen Wechsel zum Bundesligisten BR Volleys gegen Ende seiner Karriere grundsätzlich gut vorstellen.

Georg Grozer

© Soeren Stache/Archivbild

Der Spieler der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft, Georg Grozer.

«Definitiv, darüber würde ich mich sehr freuen, irgendwann mal in Berlin zu spielen», sagte der 35-Jährige dem «Tagesspiegel» (Freitag). «Aber das braucht noch seine Zeit. Ich fühle mich noch fit und glaube, dass ich für das Niveau in Russland und Italien noch immer gut genug bin.»
Grozer spielte nach seiner letzten Deutschland-Station bei Berlins Dauerrivale VfB Friedrichshafen in Polen, China sowie Russland und ist derzeit für Zenit St. Petersburg aktiv. «Berlin hat eine sehr gute Mannschaft, aber natürlich nicht die finanziellen Mittel wie die russischen oder italienischen Teams», sagte er.
Mit der deutschen Nationalmannschaft peilt der mehrfache Volleyballer des Jahres von Sonntag an in Berlin die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio an. Sollte dies misslingen, will Grozer seine Laufbahn im Nationalteam beenden, ansonsten soll «hundertprozentig» nach den Sommerspielen Schluss sein, kündigte er erneut an.
Berlin Volleys sind Deutscher Meister 2019
© dpa

Berlin Recycling Volleys

Die Berlin Recycling Volleys sind das Berliner Spitzenteam in der Volleyball-Bundesliga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Volleys in der Max-Schmeling-Halle. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 3. Januar 2020 11:17 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys