BR Volleys wollen ungeschlagen ins neue Jahr wechseln

BR Volleys wollen ungeschlagen ins neue Jahr wechseln

Die Berlin Volleys haben sich zum Ziel gesetzt, in der Volleyball-Bundesliga ungeschlagen ins neue Jahr zu wechseln. Dazu ist am Sonntag (16.00 Uhr/sporttotal.tv) im letzten Saisonspiel 2019 ein Heimsieg gegen die United Volleys Frankfurt nötig. «Das ist kein leichter Gegner», warnte Manager Kaweh Niroomand. Die Hessen kommen als Tabellenfünfter nach Berlin, sie haben von ihren bisherigen zehn Spielen sechs gewonnen.  

Kaweh Niroomand

© dpa

Kaweh Niroomand, Geschäftsführer BR Volleys.

Weitaus besser stehen die BR Volleys da. «Wir haben uns einen gewissen Abstand geschaffen zum Tabellenzweiten VfB Friedrichshafen», registrierte Niroomand erfreut, forderte aber zugleich: «Diesen Vorsprung dürfen wir jetzt nicht gefährden.» Der ewige Rivale vom Bodensee liegt derzeit sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter aus der Hauptstadt, hat aber auch noch ein Spiel weniger bestritten.
Die Niederlage in der Champions League am vergangenen Mittwoch gegen Russlands Meister Kuzbass Kemerowo (1:3) haben die BR Volleys versucht, auf angenehme Weise zu verarbeiten. Niroomand lud die Mannschaft am Tag danach auf den Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg zum Glühwein ein. 
Gegen die Frankfurter fehlt nach wie vor mit Bernjamin Patch (Achillessehnenanriss) der Diagonalangreifer. Für ihn kommt erneut sein US-amerikanischer Kollege Kyle Ensing zum Einsatz.
Für das letzte Spiel des Jahres rechnen die BR Volleys mit großem Zuschauerandrang. «Es sind schon fast 5000 Karten im Vorverkauf weggegangen», berichtete Niroomand.   

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 20. Dezember 2019 09:37 Uhr

Weitere Nachrichten zu den Berlin Volleys