Hertha BSC mit neuem Mut nach Dortmund: Abstiegsplatz droht

Hertha BSC mit neuem Mut nach Dortmund: Abstiegsplatz droht

Hertha BSC hat nach dem lange ersehnten Erfolg gegen den FC Augsburg wieder Mut im Kampf um den Klassenerhalt geschöpft. Beim Gastspiel bei Borussia Dortmund am heutigen Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) will Hertha vor allem die Torgefahr von Dortmunds norwegischen Stürmerstar Erling Halland eindämmen, der sich seit Wochen in bestechender Form befindet.

Pal Dardai gestikuliert

© dpa

Herthas Trainer Pal Dardai gestikuliert.

AUSGANGSLAGE: Hertha liegt mit 21 Punkten als Fünfzehnter zwei Zähler vor Arminia Bielefeld und nur drei Punkte vor dem Siebzehnten aus Mainz. Beide Mannschaften könnten an der Hertha vorbeiziehen. Der BVB will nach der 2:4-Niederlage am vergangenen Wochenende bei Bayern München den Kontakt zu den Champions League-Plätzen nicht abreißen lassen. Als Sechster hat das Team von Trainer Edin Terzic vier Punkte Rückstand auf den Tabellenvierten Eintracht Frankfurt.
PERSONAL: Für Ex-Weltmeister Sami Khedira und Offensiv-Wirbler Matheus Cunha kommt die Partie noch zu früh. Auch Kapitän Dedryck Boyata ist nach seinem Fußbruch im Dezember weiterhin nicht einsatzfähig. Nemanja Radonjic, Javairo Dilrosun und Jordan Torunarigha sind hingegen wieder Optionen für den Kader.
ZITAT: Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich: «Ich habe keine Angst, nach Dortmund zu fahren. Ich glaube schon, dass wir eine Möglichkeit haben, da zu gewinnen.»
BESONDERES: Herthas Joker stechen. Der von Dodi Lukebakio beim 2:1-Erfolg über den FC Augsburg am letzten Spieltag war bereits das achte Tor eines Berliner Einwechselspielers. Mit dem nächsten Joker-Tor würde Hertha einen neuen Saisonrekord aufstellen. Bisher stellen acht Joker-Treffer in der vergangenen Spielzeit sowie in der Saison 2008/2009 den Bestwert dar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 13. März 2021 07:57 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin