Unions Becker nicht schwer verletzt

Unions Becker nicht schwer verletzt

Sheraldo Becker vom 1. FC Union Berlin hat sich im Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen (1:0) laut Manager Oliver Ruhnert «keine strukturelle Verletzung an Knochen oder Sehnen» zugezogen. Ein Einsatz des 25 Jahre alten Angreifers, der zuletzt gegen Bremen und Wolfsburg getroffen hatte, in der nächsten Partie bei RB Leipzig am kommenden Mittwoch ist aber eher unwahrscheinlich.

Union Berlin - Bayer Leverkusen

© dpa

Sheraldo Becker von Union Berlin liegt verletzt am Boden.

«Ich glaube nicht, dass er allzulange ausfällt, es ist aber unwahrscheinlich, dass er sehr zeitnah zur Verfügung steht», sagte Ruhnert am Samstag. Becker war wegen der Knöchelverletzung am Freitagabend in der ersten Halbzeit gegen den späteren Siegtorschützen Cedric Teuchert ausgewechselt worden.
Der Niederländer ist bereits der vierte Ausfall des Berliner Fußball-Bundesligisten im Angriff. Seit längerem fehlen zudem Max Kruse (Muskelbündelriss), Joel Pohjanpalo (Fußbruch) und Anthony Ujah (langwierige Knieprobleme). Ruhnert kündigte an, dass Union vor der Verpflichtung von Offensivspieler Leon Dajaku vom FC Bayern stehe.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 16. Januar 2021 14:50 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin