Hertha gegen Schalke unter Druck, Union sorgenfrei

Hertha gegen Schalke unter Druck, Union sorgenfrei

Nach der kurzen Weihnachtspause geht für Hertha BSC und den 1. FC Union die Bundesliga-Saison schon einen Tag nach Neujahr weiter. Die Ausgangslage ist dabei für die Berliner Fußball-Bundesligisten höchst unterschiedlich. Die Hertha steht im Heimspiel gegen Schlusslicht Schalke 04 am Samstag (18.30 Uhr/Sky) im Olympiastadion gehörig unter Druck. Eine Niederlage gegen das Sieglos-Team aus dem Ruhrpott würde den Hauptstadt-Club zur Lachnummer der Liga machen und den Druck auf Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz enorm erhöhen. Als Tabellen-14. hat die Hertha, die eigentlich die Europacup-Plätze angreifen will, derzeit nur drei Punkte Vorsprung vor der Abstiegszone.

Fußball

© dpa

Spieler versuchen an den Ball zu kommen.

Deutlich entspannter reist Union zum Auswärtsspiel bei Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Als Tabellen-Sechster haben die Eisernen bislang alle überrascht. Trainer Urs Fischer sieht sein Team weiter «in der Spur». Fehlen wird an alter Wirkungsstätte im Weserstadion weiterhin Offensivstar Max Kruse nach seinem Muskelbündelriss. Wieder dabei sind sein potenzieller Vertreter Marcus Ingvartsen nach überstandenen Bauchmuskelproblemen und der zuletzt in der Liga nach seinem Platzverweis im Berliner Derby dreimal gesperrte Robert Andrich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 2. Januar 2021 03:18 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin