Hertha-Sportdirektor macht Ziel klar: Vor Union sein

Hertha-Sportdirektor macht Ziel klar: Vor Union sein

Nach dem Derbysieg gegen den 1. FC Union Berlin hat Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich den Sprung in der Tabelle vor den Stadtrivalen als Ziel ausgegeben. «Union macht richtig gute Arbeit, doch unser Ansporn muss immer sein, in der Tabelle vor Union zu stehen», sagte der frühere Nationalspieler der «Bild»-Zeitung. Die Hertha hatte das Berliner Bundesliga-Duell am Freitagabend mit 3:1 für sich entschieden und damit den ersten Saison-Heimsieg geschafft. «Das wird harte Arbeit. Es muss eines unserer Ziele sein, den Stadtrivalen zu überholen», forderte Friedrich.

Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich

© dpa

Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich.

Hertha BSC steht nach zehn Spieltagen mit elf Punkten auf dem elften Rang der Fußball-Bundesliga. Union hat nach zuvor acht Spielen ohne Niederlage als Sechster noch fünf Zähler Vorsprung, aber im Gegensatz zur Hertha in der Hinrunde noch die schweren Duelle gegen die Topteams Bayern München, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und RB Leipzig vor sich. In der vergangenen Saison wurde die Hertha punktgleich einen Rang vor Union Zehnter.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 7. Dezember 2020 10:31 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin