Corona-Chaos bei Norwegern: Union-Profi Ryerson nominiert

Corona-Chaos bei Norwegern: Union-Profi Ryerson nominiert

Julian Ryerson vom 1. FC Union Berlin ist am Montag zur norwegischen Nationalmannschaft gereist. Während andere in der Fußball-Bundesliga beschäftigte Norweger abreisen durften, machte sich der 22 Jahre alte Ryerson nach Angaben der Eisernen auf den Weg zu einem Ersatzkader nach Oslo. Die Norweger sollen am kommenden Mittwoch in der Nations League im Wiener Ernst-Happel-Stadion gegen Österreich antreten.

Julian Ryerson

© dpa

Berlins Julian Ryerson hält den Ball in der Hand.

Es ist allerdings noch unklar, ob das Spiel stattfinden wird. Die Partie am Sonntag in Bukarest gegen Rumänien hatte abgesagt werden müssen. Der Befund des ehemaligen Braunschweiger Profis Omar Elabdellaoui war nach einem Corona-Test positiv ausgefallen. Die Top-Elf der Norweger musste sich mitsamt des Betreuerstabs in Quarantäne begeben.
Zunächst hatte es von norwegischen Gesundheitsbehörden geheißen, dass der gesamte Kader, dem auch Rune Jarstein von Unions Stadtrivale Hertha BSC angehört, zehn Tage in Norwegen in Quarantäne bleiben müsste. Später wurde einem Bericht der Nachrichtenagentur NTB zufolge angeordnet, dass nur Elabdellaoui in Oslo isoliert bleiben muss. Das jetzige Aufgebot gegen Österreich wird von U21-Coach Leif Gunnar Smerud betreut, der den Kader am Montag präsentierte.
Ryerson, der im Sommer 2018 von Viking FK zu Union wechselte, würde in Wien auch auf einen Vereinskollegen treffen: Bei den Österreichern spielt Union-Kapitän Christopher Trimmel.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. November 2020 12:14 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin