Spielberechtigung für Neu-Unioner Kruse erteilt

Spielberechtigung für Neu-Unioner Kruse erteilt

Dem Pflichtspiel-Debüt von Max Kruse für den 1. FC Union Berlin steht rechtlich nichts mehr im Weg. Der 32-Jährige twitterte am Dienstagabend, dass die Spielberechtigung nach seinem Wechsel von Fenerbahce Istanbul zu den Eisernen vorliegt. «Von der DFL (Deutsche Fußball Liga) an Union Berlin und mich - kann los gehen, Euer Max», schrieb der Ex-Nationalspieler, der allerdings noch an den Folgen einer Sprunggelenkverletzung laboriert, beim Kurznachrichtendienst zu einem Foto der Mitteilung. Er war bereits am 7. August bei dem Berliner Fußball-Bundesligisten als Neuzugang präsentiert worden.

Max Kruse vom 1. FC Union Berlin kommt zu einer Pressekonferenz

© dpa

Max Kruse vom 1. FC Union Berlin kommt zu einer Pressekonferenz.

Zu Beginn der vergangenen Woche hatten aber noch nicht alle notwendigen Dokumente für einen Wechsel Kruses vorgelegen. Seinen Arbeitgeber in der Türkei hatte der Stürmer wegen angeblich ausstehender Gehaltszahlungen verlassen. Union startet am zweiten September-Wochenende im DFB-Pokal beim Karlsruher SC in die neue Spielzeit. Am 19. September kommt der FC Augsburg zum Bundesligaauftakt ins Stadion An der Alten Försterei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. September 2020 07:32 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin