Unions Friedrich trifft auf seine alte Liebe Schalke

Unions Friedrich trifft auf seine alte Liebe Schalke

Abwehrmann Marvin Friedrich blickt mit Vorfreude auf das nächste Auswärtsspiel des 1. FC Union Berlin: Gegner ist sein Ex-Verein.

Marvin Friedrich (r) egen Marcus Thuram

© dpa

Marvin Friedrich (r) von Union gegen Marcus Thuram von Mönchengladbach.

Am Freitag (20.30 Uhr) kehrt der Vizekapitän der Köpenicker für 90 Minuten zu seinem Ex-Verein Schalke 04 zurück. «Man kann sagen, dass Schalke meine alte Liebe ist. Ich war Schalke-Fan und habe als kleiner Junge in Schalke-Bettwäsche geschlafen. Ich durfte fünf Jahre lang für diesen Verein spielen und habe dort mein Bundesliga-Debüt gefeiert», sagt Friedrich. «Ich konnte bei Schalke in die Champions- und Europa-League reinschnuppern. Schalke ist ein ganz besonderer Verein.»
Geprägt wurde Friedrich auch durch seinen Vater, der Schalke-Fan war. Durchsetzen konnte sich der Innenverteidiger in seiner Zeit bei den Königsblauen zwischen 2011 und 2016 jedoch nicht. In den Serien 2014/15 und 2015/16 kam Friedrich lediglich sieben Mal in der Bundesliga zum Einsatz. Hinzu kommt jeweils eine Partie in der Champions- und Europa-League.
Nach seinem sportlich weniger erfolgreichen Abstecher zum FC Augsburg hat Friedrich seit Januar 2017 seine Erfüllung bei Union gefunden. Die Berliner setzten im Sommer sogar rund zwei Millionen Euro Ablöse ein, nachdem Augsburg nach Unions Bundesliga-Aufstieg zwischenzeitlich die Kaufoption gezogen hatte.
Union hat mit Friedrich und Co. fünf der letzten sechs Pflichtspiele gewonnen. In der Bundesliga gab es sogar drei dreifache Punktgewinne am Stück. Die Berliner reisen zuversichtlich nach Gelsenkirchen. «Es wird ein schweres Spiel auf Schalke, aber auch da können wir punkten. Es läuft aber auch bei Schalke gut. Wir sollten alles in die Waagschale werfen», sagt Friedrich.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 26. November 2019 13:58 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin