Gentner denkt noch nicht ans Karriereende

Gentner denkt noch nicht ans Karriereende

Christian Gentner ist in Sachen Bundesliga-Einsätze beim 1. FC Union Berlin der Spieler mit dem größten Erfahrungsschatz.

Christian Gentner von Union Berlin

© dpa

Christian Gentner von Union Berlin auf dem Platz.

Der 34 Jahre alte Profi könnte am 23. November 2019 im Heimspiel gegen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach zum 388. Mal im Oberhaus auflaufen. Vor ihm stehen dann nur noch 74 Akteure, von denen lediglich der Bremer Claudio Pizarro (479) noch aktiv ist. Das Karriereende ist für den Mittelfeldmann, der mit dem VfB Stuttgart und dem VfL Wolfsburg jeweils Deutscher Meister wurde, aber auch ohne genauen Fahrplan noch nicht in Sicht.

Gentner setzt seine Karriere auch im Sommer fort

«Ich bin froh, wie es bislang läuft. Ich kann nicht nur außerhalb des Platzes, sondern auch auf dem Platz eine wichtige Rolle spielen. Ich bin froh, dass mir mein Körper signalisiert, dass es nach wie vor geht», sagte Gentner. «Das stimmt mich optimistisch, dass ich meine Karriere im Sommer fortsetze. Wo es dann sein wird, ist im Fußball schwierig zu planen. Natürlich ist Union dann der erste Ansprechpartner, wenn das auch vom Verein angedacht ist.»

Gentner genießt den aktiven Fußball

Der Vertrag von Genter mit Union läuft bis zum 30. Juni 2020. Spätestens dann werde sich zeigen, ob es eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit gebe. Nach jetztigem Stand würde nichts dagegen sprechen, erklärte Gentner. Der Schwabe ist nach wie vor heiß auf Fußball: «Die aktive Fußballkarriere ist etwas, was nicht mehr wiederkommt. Es macht Spaß. Ich genieße die Atmosphäre in der Kabine, den Blödsinn, der gesprochen wird. Das hält einen jung.»
Im Heimspiel gegen Mönchengladbach sieht er seine Elf nicht chancenlos, auch wenn die Gladbacher mit dem neuen Trainer Marco Rose einen sehr guten Lauf haben. «An der Alten Försterei haben wir schon ein paar Mal erlebt, was möglich ist», sagte Gentner. «Für uns ist es wichtig, die Spiele an jedem Wochenende als Highlight wahrzunehmen.»
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. November 2019 16:35 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin