DFB-Kontrollausschuss ermittelt: Vorfällen beim Derby

DFB-Kontrollausschuss ermittelt: Vorfällen beim Derby

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat nach den Raketenwürfen und dem Pyro-Skandal beim Bundesliga-Derby 1. FC Union gegen Hertha BSC (1:0) am Samstagabend Ermittlungen angekündigt. Wie der DFB am Sonntag mitteilte, werden nach den Vorkommnissen «Anfang der neuen Woche Ermittlungsverfahren gegen beide Vereine» eingeleitet.

Pyrotechnik während Spiel

© dpa

Hertha Fans zünden im Fanblock Pyrotechnik.

Bei dem ersten Duell der beiden Vereine in der Fußball-Bundesliga wurden in beiden Fanblöcken Pyros gezündet, zudem wurden aus dem Gäste-Sektor Leuchtraketen abgefeuert. Eine war nur knapp neben der Union-Bank eingeschlagen. Schiedsrichter Deniz Aytekin unterbrach das Spiel für insgesamt fünf Minuten und schickte die Mannschaften auch zeitweise in den Kabinengang.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 3. November 2019 12:13 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin