Noch kein Schlotterbeck-Duell in Berlin: Union ohne Subotic

Noch kein Schlotterbeck-Duell in Berlin: Union ohne Subotic

Berlin (dpa) – Das direkte Bruderduell zwischen Nico und Keven Schlotterbeck in der Fußball-Bundesliga lässt weiter auf sich warten. Zwar stand der 22 Jahre alte Keven am Samstag in der Startformation des Aufsteigers 1. FC Union Berlin, der drei Jahre jüngere Nico musste bei Gegner SC Freiburg aber zunächst auf der Bank Platz nehmen. Keven Schlotterbeck ist in dieser Saison von den Freiburgern in die Hauptstadt ausgeliehen und Stammkraft im Abwehrverbund.

Fußball-Brüder Schlotterbeck

© dpa

Keven Schlotterbeck (l) und sein Bruder Nico Schlotterbeck.

Union-Trainer Urs Fischer wechselte im Vergleich zum 0:1 vor zwei Wochen in Wolfsburg zweimal. In der Dreier-Abwehrkette ersetzte Michael Parensen Neven Subotic, für den angeschlagenen Sheraldo Becker rückte zudem Marcus Ingvartsen ins Mittelfeld. Warum Subotic nicht im Kader stand, war zunächst offen. Bei den Freiburgern ersetzte Philipp Lienhart den verletzten Rechtsverteidiger Lukas Kübler. Ansonsten vertraute Coach Christian Streich zunächst der gleichen Elf wie zuletzt beim 2:2 gegen Borussia Dortmund.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 19. Oktober 2019 14:53 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin