Union Berlin im DFB-Pokal bei Halberstadt klarer Favorit

Union Berlin im DFB-Pokal bei Halberstadt klarer Favorit

Im ersten Pflichtspiel nach dem Bundesliga-Aufstieg zählt für den 1. FC Union Berlin im DFB-Pokal nur ein Sieg. Die Köpenicker haben vor Viertligist Halberstadt trotzdem jede Menge Respekt.

Berlin (dpa/bb) – Nach einer langen Vorbereitung wird es für den 1. FC Union Berlin ernst. Der Bundesliga-Aufsteiger muss am Sonntag (15.30 Uhr) in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Viertligist Germania Halberstadt antreten.
AUSGANGSLAGE: Die Berliner sind beim Tabellenachten der Fußball-Regionalliga Nordost haushoher Favorit. Während Halberstadt schon drei Meisterschafts-Begegnungen in den Knochen hat, absolvierte Union bislang nur Testspiele. Die Generalprobe gegen den spanischen Erstligisten Celta Vigo ging mit 0:3 verloren.
PERSONAL: Bei Union werden definitiv die Abwehrspieler Marvin Friedrich (Gelb-Rot-Sperre), Florian Hübner, Julian Ryerson (beide Trainingsrückstand) und Nicolai Rapp (Erkältung) fehlen. Wegen des Engpasses in der Innenverteidigung könnte auch Neuzugang Neven Subotic auflaufen, der in der Vorbereitung nur in zwei von acht Testspielen Teileinsätze hatte.
ZITAT: Union-Trainer Urs Fischer: «Ich sehe die Favoritenrolle auch bei uns. Für mich ist entscheidend, wie man die heikle Aufgabe angeht. Es bedarf der richtigen Einstellung, um am Ende auch als Sieger vom Platz zu gehen.»
BESONDERES: Germania Halberstadt erlebt das größte Spiel der Vereinsgeschichte seit dem Mauerfall. Durch zwei Zusatztribünen hinter den Toren werden über 6000 Fans im ausverkauften Friedensstadion dabei sein. Aus Berlin dürften rund 2500 Anhänger anreisen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 11. August 2019 08:30 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin