Quartett fehlt beim Union-Training

Quartett fehlt beim Union-Training

Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hat nach anderthalb freien Tagen wieder das Training aufgenommen. Bei der Einheit am Montagnachmittag musste Trainer Urs Fischer aber auf einige Akteure verzichten. Ein Quartett war gar nicht auf dem Platz.

Unions Felix Kroos

© dpa

Unions Felix Kroos am Ball (Archiv)

Ex-Kapitän Felix Kroos soll sich einige Tage zu Hause schonen. Der Mittelfeldspieler musste aus gesundheitlichen Gründen schon das jüngste Testspiel gegen den VfL Wolfsburg (1:1) auslassen. Rechtsverteidiger Julian Ryerson lief lediglich in der Wuhlheide. Den Norweger plagen seit dem Testspiel am 12. Juli im Trainingslager in Windischgarsten (Oberösterreich) gegen den SV Ried (3:0) Wadenprobleme. Individuell in der Kabine arbeiteten die beiden Mittelfeldakteure Grischa Prömel und Nicolai Rapp.
Auf dem Rasen konnte Florian Hübner zwar trainieren, aber nicht mit der Mannschaft. Der Innenverteidiger, der seit Anfang Juli an einer Knieverletzung laboriert, absolvierte Ball- und Koordinationsübungen mit Reha-Trainer Christopher Busse. Hübner hat noch kein einziges Freundschaftsspiel in diesem Sommer bestritten.
Für den 1. FC Union geht die Vorbereitung in dieser Woche zu Ende. Der letzte Test vor dem Pflichtspiel-Start steht am kommenden Samstag (16.00 Uhr) gegen den spanischen Erstligisten Celta Vigo auf dem Programm.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. Juli 2019 08:37 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin