Fiel und Gogia treffen beim Ostderby auf ihre Ex-Vereine

Fiel und Gogia treffen beim Ostderby auf ihre Ex-Vereine

Für Dynamo-Trainer Cristian Fiel und Union-Stürmer Akaki Gogia kommt es in der 2. Fußball-Bundesliga zu einem besonderen Duell. Am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) treffen beide im Ostderby zwischen Berlin und Dresden auf ihre ehemaligen Vereine und können eine stimmungsvolle Begegnung erwarten. Im ausverkauften Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion werden 30 500 Zuschauer erwartet.

Der frühere Dresdner Gogia weiß genau, worauf es ankommen wird. «Es ist ein Derby. Da wird es zur Sache gehen. Wie ich Cristian Fiel kenne, wird er die Jungs richtig heiß machen», sagte Gogia. «Er lebt diesen Verein. Es ist für uns und die Spieler ein wichtiges Spiel.» Gogia hatte 2016/17 in 22 Zweitligapartien zehn Tore für Dynamo geschossen.
Von einer Union-Krise wegen der beiden Niederlagen beim 1. FC Heidenheim (1:2) und daheim gegen den SC Paderborn (1:3) wollte Gogia nicht reden. Er verwies auf die Torchancen, die Union in beiden Spielen hatte: «Jetzt haben wir gefühlt zwei Backpfeifen bekommen. Wir werden versuchen, am Sonntag in Dresden unsere Tore zu machen.»
Als junger Profi trug der aktuelle Dynamo-Coach Fiel in den Spielzeiten 2001/02 und 2002/03 das Union-Trikot. Der damalige Offensivmann bestritt 56 Pflichtspiele, in denen ihm zehn Tore gelangen. Der frischgebackene Fußball-Lehrer stand 2001 auch in allen vier Europacup-Spielen der Eisernen gegen Haka Valkeakoski (1:1, 3:0) und Litex Lowetsch (0:2, 0:0) auf dem Platz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 4. April 2019 15:10 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin