Union sieht Ingolstadt als «Herausforderung»

Union sieht Ingolstadt als «Herausforderung»

Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin will sich mit einem weiteren Heimsieg in der Aufstiegszone etablieren.

Urs Fischer

© dpa

Berlin-Trainer Urs Fischer.

Als Tabellendritter gehen die Köpenicker favorisiert in das Duell mit dem FC Ingolstadt am Freitag (18.30 Uhr). Unterschätzen will Urs Fischer den vom früheren Union-Coach Jens Keller trainierten Vorletzten aber nicht.
«Es wird eine Herausforderung, eine schwierige Aufgabe. Ingolstadt ist im Moment wirklich gut drauf. Was nicht so stimmt, sind die Resultate», sagte Berlins Coach Fischer am Mittwoch. «Aber gegen St. Pauli und Köln hätten sie aufgrund der Spielanteile mehr verdient gehabt. Die letzten Ingolstädter Auftritte sollten uns Warnung genug sein.» Zuletzt war der FCI den Aufstiegskandidaten 1. FC Köln (1:2) und FC St. Pauli (0:1) nur knapp unterlegen.
Union hat fünf seiner vergangenen sechs Spiele im Stadion An der Alten Försterei gewonnen, vor knapp zwei Wochen gab es aber nur ein 1:1 gegen Arminia Bielefeld. Bis auf den verletzten Angreifer Sebastian Polter und den sich nach einer Erkrankung im Training zurückkämpfenden Allrounder Michael Parensen stehen alle Profis zur Verfügung.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. März 2019 14:45 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin