Union am 23. Dezember in Aue

Union am 23. Dezember in Aue

Der 1. FC Union Berlin muss zum letzten Spiel des Jahres 2018 am 23. Dezember (13.00 Uhr) beim FC Erzgebirge Aue antreten. Das ergeben die Spielplan-Ansetzungen, die von der Deutschen Fußball Liga am Mittwoch veröffentlicht wurde. Möglicherweise wird das traditionelle Weihnachtssingen am selben Tag im Stadion an der Alten Försterei später als bisher geplant um 19.00 Uhr beginnen, damit alle Fans vom Spiel in Aue rechtzeitig zurück in Köpenick sein können, teilte der Berliner Fußball-Zweitligist mit.

1. FC Union Berlin

© dpa

Die Mannschaft von Berlin jubelt nach dem Treffer zum 0:1 gegen Regensburg. Foto: Armin Weigel

Der Bitte des 1. FC Union, die Austragung der Partie auf einen alternativen Termin zu legen, hätte die DFL aufgrund der Komplexität der Spielplan-Terminierung nicht nachkommen können, berichtete der Verein. Das Heimspiel gegen den VfL Bochum wird am Samstag, den 15. Dezember, um 13.00 Uhr angepfiffen.
«Im Zuge der Gestaltung des Rahmenspielplans konnte dem 1. FC Union Berlin mit einer Auswärts-Ansetzung am 18. Spieltag entgegenkommen», hieß es in einer Stellungnahme der DFL. Bei der «termingenauen Spielansetzung haben Vorgaben der ZIS (Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze der Sicherheitsbehörden) eine Ansetzung des Spiels FC Erzgebirge Aue gegen 1. FC Union Berlin an einem Sonntag unausweichlich gemacht», hieß es weiter.
Am Donnerstag, den 31. Januar (20.30 Uhr) starten die Eisernen mit dem Heimspiel gegen den 1. Fc Köln ins neue Jahr 2019. Am Montag, den 4. Februar (20.30 Uhr) folgt die Partie beim FC St. Pauli. Danach empfängt Union am Samstag, den 9. Februar (13.00 Uhr), den SV Sandhausen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. November 2018