Trainer Urs Fischer warnt vor Dresdner Auswärtsstärke

Trainer Urs Fischer warnt vor Dresdner Auswärtsstärke

Union-Trainer Urs Fischer geht mit großem Respekt vor Dynamo in das emotionale Ost-Derby. «Dresden tat sich zuletzt auswärts leichter als zu Hause. Sie holte sieben Punkte in drei Spielen. Das zeigt, dass die Mannschaft eine gute Qualität besitzt», warnte der Schweizer vor der Heimpartie des in dieser Saison weiterhin unbezwungenen Berliner Fußball-Zweitligisten am Sonntag (13.30 Uhr) im Stadion «An der Alten Försterei». Dynamo verlor noch kein Spiel in der Fremde unter dem neuen Trainer Maik Walpurgis.

Urs Fischer

© dpa

Der Trainer von Union Berlin, Urs Fischer, sitzt auf der Trainerbank. Foto: Friso Gentsch/Archiv

«Wir müssen an die zweite Halbzeit unserer Partie in Paderborn anknüpfen und auch mit Mut etwas versuchen. Das müssen wir auf den Platz bringen», sagte Fischer am Freitag. Gegen Dresden soll die in Paderborn (0:0) und daheim gegen den 1. FC Heidenheim (1:1) vermisste Angriffsstärke wieder sichtbar werden. «Wir müssen in der Offensive zulegen. Defensiv stehen wir sehr gut», erklärte Außenbahnspieler Marcel Hartel.
Personell kann Chefcoach Fischer aus dem Vollen schöpfen. Aus dem 28-Mann-Kader steht derzeit lediglich Innenverteidiger Marc Torrejon (Wadenprobleme) nicht zur Verfügung. Die Begegnung ist seit Tagen restlos ausverkauft. 22 012 Besucher werden in Köpenick dabei sein, darunter 2440 Anhänger aus Dresden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Oktober 2018 16:30 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin