Union wieder in Köpenick: Training ohne Coach Fischer

Union wieder in Köpenick: Training ohne Coach Fischer

Ohne Trainer Urs Fischer hat Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin am 20. Juli erstmals wieder im heimischen Köpenick trainiert.

Urs Fischer

© dpa

Unions Cheftrainer Urs Fischer. Foto: Annegret Hilse/Archiv

Nach einem freien Tag standen 23 Akteure auf dem Rasen - nicht mehr dabei war Testspieler Haji Amir Wright. Der Stürmer, der am 19. Juli bereits wieder mit der U 23 des Bundesligisten FC Schalke 04 trainierte, wird dem Vernehmen nach nicht verpflichtet. Union war am Mittwoch aus dem zehntägigen Trainingslager im nordrhein-westfälischen Harsewinkel zurückgekehrt und hatte dort auch den 20 Jahre alten Wright getestet.

Zwei Neuzugänge fehlen: Florian Hübner und Joshua Mees

Sie arbeiteten wie die Langzeitverletzten Fabian Schönheim und Marc Torrejon individuell im Kabinenbereich. Beide stehen demnach auch für das Testspiel am Samstag (18.00 Uhr) gegen den französischen Erstligisten Girondins Bordeaux nicht zur Verfügung. Trainer Fischer wird zu der Partie An der Alten Försterei hingegen zurückerwartet. Der 52 Jahre alte Schweizer fehlte am Freitag, weil seine Frau operiert wurde. Leichte Fortschritte machte unterdessen Sebastian Polter. Der Stürmer konnte nach seinem Achillessehnenriss im März erstmals wieder auf dem Trainingsgelände mit dem Ball trainieren.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union Berlin ist das Berliner Spitzenteam in der 2. Fussball-Bundesliga. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. Juli 2018