Hürdensprint: Zehnkämpfer Abele weiter auf Medaillenkurs

Hürdensprint: Zehnkämpfer Abele weiter auf Medaillenkurs

Mit einem starken Start in den zweiten Zehnkampftag hat der Ulmer Arthur Abele seine Medaillenambitionen bei der Leichtathletik-EM untermauert.

Arthur Abele

© dpa

Arthur Abele aus Deutschland überläuft eine Hürde. Foto: Sven Hoppe

Der 32-Jährige lief am Mittwochmorgen in 13,94 Sekunden die mit Abstand schnellste Zeit des Felds über die 110 Meter Hürden und festigte Platz zwei in der Gesamtwertung. Nach sechs von zehn Disziplinen liegt Abele mit 5267 Punkten nur noch 18 Zähler hinter dem führenden Briten Tim Duckworth (5285). Der Schwede Fredrik Samuelsson (5117) hat als Dritter bereits 150 Punkte Rückstand auf Abele.
Niklas Kaul aus Mainz ist bei seinem EM-Debüt mit 4965 Punkten zwischenzeitlich auf Platz 14. Obwohl Abeles Vereinskollegen Mathias Brugger am ersten Tag mit drei ungültigen Versuchen im Weitsprung keine Ergebnis verbuchen konnte, ging er auch noch über die Hürden an den Start und befindet sich vorerst auf Rang 21.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. August 2018