Berlin Thunder feiert ersten Sieg: 40:19 gegen Stuttgart

Berlin Thunder feiert ersten Sieg: 40:19 gegen Stuttgart

Im zweiten Saisonspiel hat Berlin Thunder den ersten Sieg in der neuen European League of Football eingefahren.

Berlin Thunder - Stuttgart Surge (7)

© dpa

Berlins Jamaal White (l) versucht Stuttgarts Samuel Shannon zu stoppen.

Am Sonntag setzte sich das American-Football-Team im Amateurstadion von Hertha BSC vor 800 Zuschauern - darunter der frühere NFL-Profi Björn Werner - mit 40:19 (18:13) gegen Stuttgart Surge durch. Die Fehlersuche nach der Auftaktniederlage gegen die Leipzig Kings zahlte sich für Cheftrainer Jag Bal aus. Machtwinner war Passempfänger Seantarius Jones, der in der ersten Halbzeit alle drei Touchdowns erzielte.
Die Gäste aus Stuttgart hatten in dieser Woche ihren Spielmacher austauschen müssen. Nach einer rassistischer Entgleisung im Spiel gegen Frankfurt wurde Quarterback Jacob Wright gesperrt. Für ihn wurde kurzfristig Aaron Ellis verpflichtet, der aber erst am Donnerstag in Stuttgart landete. Dieser übernahm ab dem zweiten Viertel die Regie, stand aber unter ständigem Druck der Berliner Abwehrformationen, was auch ein Schlüssel zum Erfolg von Thunder war.
Der Sieg der Berliner hätte durchaus höher ausfallen können. Die ersten vier Zusatzversuche nach den Touchdowns wurden vergeben. In der Schlusssekunde der ersten Halbzeit gelang es Berlin nicht, den Ball von der Ein-Yard-Line in die Endzone zu bringen. Dafür zündete zu Beginn des dritten und des vierten Viertels der Berliner Angriff und Nicolai Schumann und Joc Crawford sorgten mit den Touchdowns vier und fünf für die Vorentscheidung. Am kommenden Sonntag (18.00 Uhr) spielt Thunder bei den Hamburg Sea Devils.
ISTAF 2012
© dpa

Sport

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für die Berliner Sport-Veranstaltungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 5. Juli 2021 08:20 Uhr

Weitere Meldungen