Spandau gewinnt in der Champions League in Szolnoki

Spandau gewinnt in der Champions League in Szolnoki

Der deutsche Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 hat am Mittwochabend (05. Februar 2020) überraschend das Champions-League-Spiel bei Szolnoki VSK gewonnen.

Wasserball

© dpa

Die Berliner feierten am 8. Spieltag der Gruppe A durch das 8:7 (2:3, 2:2, 3:2, 1:0) bei Ungarns Spitzenteam einen ganz wichtigen Auswärtssieg. Die Gastgeber, 2017 Gewinner der Champions League, waren als hoher Favorit in die Begegnung gegangen. Die Partie galt als wegweisend für die Endrunden-Qualifikation im Frühsommer in Genua. In Reihen von Szolnok standen mit Torwart Viktor Nagy und Daniel Angyal zwei Titelträger der vor einer Woche in Budapest beendeten Europameisterschaft.
Bei den ohne die Nationalspieler Marko Stamm und Lucas Gielen angetretenen Berlinern überragte Keeper Laszlo Baksa. Bis zum 7:6 lagen die Gastgeber permanent in Führung, konnte aber den Vorsprung nur einmal auf zwei Treffer (5:3) ausbauen. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte Maurice Jüngling in Überzahl das 8:7 für die Wasserfreunde, dass diese aufopferungsvoll und erfolgreich bis zum Ende verteidigten.
Für Spandau trafen neben Jüngling außerdem Marin Restovic (2), Stefan Pjesivac, Mateo Cuk, Remi Saudadier, Denis Strelezkij und Tiberiu Negrean (je 1). In der Tabelle bleiben die Platzierungen der beide Kontrahenten unverändert: Szolnok ist Vierter (zwölf Punkte), Spandau Sechster (8).
ISTAF 2012
© dpa

Sport

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für die Berliner Sport-Veranstaltungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 6. Februar 2020 08:53 Uhr

Weitere Meldungen