Spandauer Wasserballer weiter Spitze

Spandauer Wasserballer weiter Spitze

Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 hat nach mehrwöchiger Bundesliga-Spielpause aufgrund der EM die Spitzenposition in der Deutschen Wasserball Liga (DWL) souverän gehalten.

Wasserball

© dpa

Ein Spieler versucht an den Ball zu kommen. Foto: Soeren Stache/Archivbild

Beim Bundesliga-Fünften White Sharks Hannover (WSH) siegten die Berliner am zehnten Spieltag der A-Gruppe am 1. Februar 2020 hochüberlegen mit 19:7 (11:2). Damit bleiben die Wasserfreunde ohne Minuszähler mit jetzt 20:0 Punkten Erster des Achterfeldes vor Waspo Hannover (16:2) und dem OSC Potsdam.

Marco Stamm und Lucas Gielen waren nicht dabei

Bis auf Kapitän Marco Stamm, der als Trainer der Frauen bei deren 19:7-Auswärtssieg bei Waspo Hannover im Einsatz war, und Lucas Gielen waren alle bei der EM aktiven Spandauer im Becken. Die erfolgreichsten Torschützen für die Hauptstädter waren Denis Streletzkij (5 Treffer), Nikola Dedovic (4) und Mateo Cuk (3).

SGN rutschte auf den letzten Platz der A-Gruppe

Die Männer der SG Neukölln verloren ihre beiden Heim-Wochenendpartien gegen Ludwigsburg 08 mit 8:10 (3:6) am 1. Februar und das in B-Besetzung angetretene Waspo Hannover am 2. Februaqr mit 9:18 (4:6). Damit rutschte die SGN auf den achten und letzten Platz der A-Gruppe ab.

Bei den Frauen: Spandau 04 mit 10:0 Punkten Liga-Spitzenreiter

Bei den Frauen gewann 2019-Triple-Sieger Spandau 04 nach dem 19:7 (8:3) bei Waspo Hannover am 1. Februar auch am 2. Februar in eigener Halle in Schöneberg gegen den Tabellen-Zweiten Nikar Heidelberg mit 23:10 (14:5) und ist mit 10:0 Punkten Liga-Spitzenreiter. Beste Torschützen waren Belén Vosseberg und Nicole Vunder mit je sechs Treffern.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 3. Februar 2020 09:01 Uhr

Weitere Meldungen