Wellbrock freut sich auf Meisterschaften im Sportler-«Mekka»

Wellbrock freut sich auf Meisterschaften im Sportler-«Mekka»

Gold-Gewinner Florian Wellbrock scheint trotz der erst am Sonntag zu Ende gegangenen Weltmeisterschaften von Südkorea bei den nationalen Schwimm-Titelkämpfen in Berlin kein Motivationsproblem zu haben.

Florian Wellbrock

© dpa

Der Schwimmer Florian Wellbrock nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Bernd Thissen

«Ich bin sehr gerne in Berlin», sagte der Weltmeister über 1500 Meter Freistil im Becken und zehn Kilometer im Freiwasser am 01. August 2019 in der Hauptstadt. «Die Schwimm- und Sprunghalle ist so ein bisschen das Mekka für uns deutsche Sportler», sagte der 21-Jährige, der sich in Berlin nicht schonen und über 200, 400, 800 und 1500 Freistil antreten will.
«Über 400 bis 1500 möchte ich gewinnen», sagte Wellbrock, der in Gwangju in der Halle neben seiner Titel-Strecke noch über 800 Meter geschwommen war. Der ungewöhnliche Termin der deutschen Meisterschaften direkt nach dem Saisonhöhepunkt ist für ihn nach eigenen Angaben kein Problem. Da in seinem Verein in Magdeburg noch ein Trainingsblock ansteht, sei er sowieso nicht auf Urlaub eingestellt gewesen, sagte Wellbrock.
Die nationalen Titelkämpfe der Schwimmer sind im Rahmen der in diesem Jahr erstmals ausgetragenen Finals in ein großes Multisportevent eingebettet. In insgesamt zehn Sportarten werden in der Hauptstadt deutsche Meister gesucht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 1. August 2019 15:12 Uhr

Weitere Meldungen