Handballer überrascht von Einschaltquote bei WM-Auftakt

Handballer überrascht von Einschaltquote bei WM-Auftakt

Die deutschen Handballer sind positiv überrascht von der hohen Einschaltquote bei ihrem erfolgreichen WM-Auftakt gegen Korea (30:19).

Mercedes-Benz Arena

© dpa

Die Mercedes-Benz Arena ist einer der Austragungsorte für die Handball-Weltmeisterschaft.

Durchschnittlich 6,11 Millionen Menschen sahen am Donnerstag den klaren Sieg im Eröffnungsspiel der Heim-WM im ZDF. «Das war in der Tat selbst für uns ein Stück weit überraschend, dass es gleich mit einer so hohen Anzahl an Zuschauern losgegangen ist», sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning am Freitag in Berlin. Das zeige, «dass diese Euphorie einfach schon da ist und Handball mehr als funktioniert». Nach Angaben des ZDF hatte die Übertragung einen Marktanteil von 23,6 Prozent.
Zuvor hatten die WM-Botschafter Heiner Brand, Henning Fritz, Dominik Klein, Pascal Hens und Stefan Kretzschmar den WM-Pokal unter dem Jubel der 14 800 Zuschauer in die ausverkaufte Mercedes-Benz Arena getragen. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten der dänische DJ Kongsted und der deutsche Nachwuchs-Sänger Dominik Klein, die den offiziellen WM-Song «Stand out» präsentierten.
Deutschland gewinnt gegen Korea
© dpa

Fotos: Deutschland siegt gegen Korea

Gelungener Auftakt für die deutsche Mannschaft: Bei der Handball-WM in Berlin besiegt das Team von Trainer Christian Prokop die Koreaner klar mit 30:19. mehr

Paul Drux
© dpa

Handball-WM 2019 in Berlin

10. bis 17. Januar 2019

Im Januar 2019 veranstalten Deutschland und Dänemark die Handball Weltmeisterschaft. In den Turnieren treten 24 Mannschaften aus Europa, Amerika, Asien und Ozeanien gegeneinander an. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 11. Januar 2019 16:21 Uhr

Weitere Meldungen