Handballer starten mit öffentlichem Training in WM-Mission

Handballer starten mit öffentlichem Training in WM-Mission

Mit einem öffentlichen Training am kommenden Dienstag (8. Januar 2019) in Berlin starten die deutschen Handballer in ihre WM-Mission. «Wir wollen das Publikum frühzeitig ins Boot holen», begründete DHB-Sportvorstand Axel Kromer die Maßnahme zwei Tage vor dem WM-Auftaktspiel gegen Korea.

Handball

© dpa

Spieler versuchen und den Ball zu kommen.

Rund 2000 Menschen können die einstündige Übungseinheit der Schützlinge von Bundestrainer Christian Prokop, die im Anschluss auch für Autogramme zur Verfügung stehen, im Berliner Sportforum live mitverfolgen.
Tickets zum Preis von zwei Euro gibt es auf der Internetseite des Deutschen Handballbundes. Die Einnahmen kommen dem Projekt der Kinderhilfsorganisation Plan International «Sport schafft sichere Schulen in Hanoi» in Vietnam zu Gute.
Paul Drux
© dpa

Handball-WM 2019 in Berlin

10. bis 17. Januar 2019

Im Januar 2019 veranstalten Deutschland und Dänemark die Handball Weltmeisterschaft. In den Turnieren treten 24 Mannschaften aus Europa, Amerika, Asien und Ozeanien gegeneinander an. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. Januar 2019 12:53 Uhr

Weitere Meldungen