Eastside mit weißer Weste im Viertelfinale

Eastside mit weißer Weste im Viertelfinale

Mit enormem Kampfgeist und einmal mehr Georgina Pota als Matchwinnerin hat der TTC Eastside am Samstag sein Gruppenspiel der Tischtennis-Champions League bei UCAM Cartagena mit 3:2 gewonnen.

Georgina Pota

© dpa

Georgina Pota (Archivbild)

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel des Dreier-Feldes, zu dem außerdem Etival Clairefontaine gehört, sicherten sich die Berlinerinnen den Einzug ins Viertelfinale. Ob sie als Erster oder Zweiter weiterkommen und auf welchen Gegner sie treffen, entscheidet sich in den noch ausstehenden Partien der Vorrunde.
Aktuell führt Eastside das Ranking mit sechs Zählern an vor den Französinnen aus Clairefontaine, die am 23. November im Freizeitforum Marzahn zu Gast sind.
Die Partie gegen den Gruppen-Letzten Cartagena war nach dem klaren 3:0-Erfolg von Eastside im Hinspiel enger als erwartet und ging über die volle Distanz von fünf Einzeln. Trumpf der Spanierinnen war Nationalspielerin Maria Xiao, die in den Auftakt-Matches sowohl Georgina Pota mit 3:0 als auch Matilda Ekholm mit 3:1 besiegte. Pota machte dann aber den entscheidenden Punkt.
«Cartagena hatte Xiao, wir hatten ein Dreier-Team auf Augenhöhe. Die Ausgeglichenheit ist unser Trumpf», freute sich TTC-Vereinspräsident Alexander Teichmann.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. November 2018 09:15 Uhr

Weitere Meldungen